Traveling with service animals

Begleittiere sind in der Kabine für qualifizierte Passagiere mit einer Behinderung zugelassen. Unter einem Begleithund verstehen wir einen Hund beliebiger Rasse, der

  • mindestens vier Monate alt ist und
  • individuell dafür ausgebildet wurde, eine bedürftige Person mit körperlicher, sensorischer, geistiger oder mentaler Behinderung oder Beeinträchtigung bzw. psychischer Erkrankung zu unterstützen oder bestimmte Aufgaben für diese Person durchzuführen.

Qualifizierte Passagiere mit Behinderung dürfen mit maximal zwei Begleithunden reisen.

Wenn Sie mit einem Begleithund reisen, muss dieser auf dem Boden vor Ihrem Sitzplatz oder im gebuchten Sitzbereich untergebracht werden. Er darf sich nicht in den Gängen oder im Fußbereich Ihrer Sitznachbarn aufhalten. Für kleinere Hunde können Sie einen für die Kabine zugelassenen Transportbehälter verwenden, der jedoch alle Stauraum-Anforderungen erfüllen muss. Fluggäste mit Tieren können nicht am Notausgang sitzen.

Erforderliche Dokumente des US-Verkehrsministeriums für Begleittiere

Für jeden Begleithund, der einen Kunden begleitet, benötigt United die folgenden Dokumente des US-Verkehrsministeriums:

Sie müssen die Ausbildungs- und Verhaltensbescheinigung und, falls zutreffend, die Notdurft-Bescheinigung ausfüllen und bei sich führen. Wenn Sie den Flug weniger als 48 Stunden vor Abflug gebucht haben, händigen Sie die Dokumente einem Flughafenmitarbeiter aus.

Für manche Reiseziele benötigen Sie reisespezifische Unterlagen für Begleithunde. Wir empfehlen Ihnen, weitere Auskünfte vor dem Flug beim United-Barrierefreiheitsschalter unter der 1-800-228-2744 einzuholen.

Reisehinweise

  • Begleithunde müssen ordnungsgemäß angegurtet oder angeleint sein und unter Ihrer direkten Kontrolle oder der Kontrolle des Hundeführers verbleiben.
  • Der Begleithund muss sich in der Öffentlichkeit normal benehmen und Ihren Anweisungen bzw. den Anweisungen des Hundeführers folgen.
  • Um bei United mitfliegen zu dürfen, muss Ihr Hund mindestens 4 Monate alt sein.
  • Ihr Begleithund wird auf dem Boden direkt vor Ihrem Sitz oder in dem von Ihnen gebuchten Sitzbereich untergebracht.
  • Ihr Begleithund darf sich nicht in den Gängen aufhalten.
  • Wenn Sie mit einem Begleithund in der Kabine ein internationales Reiseziel anfliegen (oder einige nationale Reiseziele wie Guam oder Hawaii, in denen es die lokalen Vorschriften so vorsehen), können wir von Ihnen verlangen, einen aktuellen Impfpass Ihres Hundes vorzulegen. Wir empfehlen Ihnen, bei der Reise eine Kopie mitzuführen.
  • Sie dürfen innerhalb von 30 Tagen nach einer Tollwutimpfung Ihres Hundes nicht reisen.
  • Bei weiteren Fragen und besonderen Anforderungen wenden Sie sich telefonisch an den United-Barrierefreiheitsschalter unter 1-800-228-2744.

Begleithunde in der Ausbildung

United erkennt nur Begleithunde an, die ausgebildet und zertifiziert wurden. Hundetrainer dürfen einen Begleithund, der zur Unterstützung behinderter Passagiere ausgebildet wird, kostenlos an Bord nehmen. Diese Begleithunde dürfen keinen Sitzplatz besetzen. Begleithunde, die im Rahmen des ordentlichen Geschäftsgangs mit Trainern reisen oder die nicht in der Ausbildung sind, müssen aufgegeben werden.

Therapietiere

Therapietiere sind Haustiere, die von einer therapeutischen Organisation zu dem Zweck ausgebildet und registriert wurden, Pflegeanstalten, Krankenhäuser, Schulen und andere Einrichtungen zu besuchen. Sie gelten nicht als Begleittiere. Für das Reisen mit Therapietieren gelten die standardmäßigen Vorschriften und Einschränkungen für Haustiere.

Begleittiere zur emotionalen Unterstützung

United befördert keine Begleittiere zur emotionalen Unterstützung.

Werbung