Important notices

Gültig ab [TIMESTAMP]. Informationen werden nach Erhalt aktualisiert.

 

Neuigkeiten zum Coronavirus (COVID-19)


  •  
    1. Wählen Sie auf united.com „Meine Reisen“ aus und geben Sie Ihre Informationen ein
    2. Wählen Sie „Flug ändern“ und dann „Bearbeiten“ aus, um die folgenden Änderungen vorzunehmen:
      1. Reisedatum oder -ziel
      2. Flug hinzufügen
      3. Einen Flug entfernen
    3. Wählen Sie „Fortfahren“ und eine neue Flugoption
    4. Fahren Sie mit dem Buchungsprozess fort, um den neuen Flug zu bestätigen.

    Hinweis: Die Umbuchungsgebühr wird als erlassen angezeigt, doch Preisunterschiede können berechnet werden.

    Detailliertere Anweisungen zum Umbuchen oder Stornieren von Flügen erhalten

    Unsere Website ist aktuell stark besucht. Wenn es beim Umbuchungs- oder Stornierungsversuch Ihres Flugs zu einem Fehler kommt, versuchen Sie es später erneut.

    1. Wählen Sie auf united.com „Meine Reisen“ aus und geben Sie Ihre Informationen ein
    2. Wählen Sie „Flug stornieren“ aus
    3. Bestätigen Sie die Flugstornierung
    4. Wenn Sie ein Guthaben für zukünftige Flüge haben, wählen Sie „Guthaben für zukünftige Flüge verwenden“, wenn Sie zur Reservierung zurückkehren, um neue Flüge zu buchen und das Guthaben für die Buchung zu verwenden.

    Detailliertere Anweisungen zum Umbuchen oder Stornieren von Flügen erhalten

    Unsere Website ist aktuell stark besucht. Wenn es beim Umbuchungs- oder Stornierungsversuch Ihres Flugs zu einem Fehler kommt, versuchen Sie es später erneut.

Alle Reisenden müssen Mundschutzmasken tragen

Zur Sicherheit aller Fluggäste sind alle Reisenden verpflichtet, während des gesamten Fluges eine Gesichtsbedeckung zu tragen, die Mund und Nase vollständig bedeckt, es sei denn, sie essen oder trinken. Ein Visier (sogenannter Face Shield) allein zählt nicht als Gesichtsbedeckung. Reisende, die an Bord keine Mundschutzmaske tragen, können ihre Reiseprivilegien auf künftigen Flügen mit United verlieren. Kleinkinder, Reisende mit gesundheitlichen Problemen oder Behinderungen, die sie am Tragen einer Mundschutzmaske hindern, und diejenigen, die eine Mundschutzmaske nicht abnehmen oder anlegen können, sind davon ausgenommen.

Ausnahmeregeln und Aktualisierungen

Aufgrund der sich schnell ändernden Vorgaben und Einschränkungen seitens der Regierung können diese Informationen jederzeit unangekündigt geändert werden. Hier finden Sie aktuelle Informationen

Derzeit sind keine Ausnahmeregelungen in Kraft.​​

 

Alle Umbuchungsgebühren entfallen für Tickets, die am oder vor dem 2. März 2020 für Flüge vom 1. Juni bis 31. Dezember ausgestellt wurden

Flughäfen

  • Alle Städte

Ursprüngliche Reisetermine

1. Juni 2020 bis 31. Dezember 2020

Zusätzliche Informationen

Flugänderungen:

  • Änderungen oder Stornierungen müssen am/vor dem 31. Juli 2020 vorgenommen werden
  • Umgebuchte Reisen müssen innerhalb von 24 Monaten ab dem ursprünglichen Ticketausstellungsdatum beginnen

Das Originalticket muss am oder vor dem folgenden Datum ausgestellt werden:

2. März 2020

Informationen für Reisebüros:

Reisebüros können freiwillige Änderungen vornehmen, indem sie den Waiver-Code 7JC51 in das Feld OSI (ARC- und BSP-Meldestellen) eingeben, z. B. OSI UA 7XXXX.

Alle Umbuchungsgebühren entfallen für Tickets, die am oder vor dem 2. März 2020 ausgestellt wurden

Flughäfen

  • Alle Städte

Ursprüngliche Reisetermine

3. März 2020 - 31. Mai 2020

Zusätzliche Informationen

Flugänderungen:

  • Neue Tickets müssen innerhalb von 24 Monaten ab dem ursprünglichen Ticketdatum neu ausgestellt werden
  • Umgebuchte Reisen müssen innerhalb von 24 Monaten ab dem ursprünglichen Ticketausstellungsdatum beginnen

Das Originalticket muss am oder vor dem folgenden Datum ausgestellt werden:

2. März 2020

Informationen für Reisebüros:

Reisebüros können freiwillige Änderungen vornehmen, indem sie den Waiver-Code 7JC4S in das Feld OSI (ARC- und BSP-Meldestellen) eingeben, z. B. OSI UA 7XXXX.

Global

 

Asien

 

Australien und Pazifik

 

Karibik

 

Europa

 

Mexiko und Zentralamerika

 

Naher Osten

 

Nordamerika

 

Südamerika

 
Erlass:

Keine Umbuchungsgebühren für Neubuchungen

Wir wissen, dass Sie Ihre Reisepläne gerade jetzt besonders sorgfältig gestalten, und möchten, dass Sie bei der Planung Ihrer nächsten Reise flexibel sind. Wenn Sie daher bis zum 31. Juli 2020 einen Flug bei uns buchen, können Sie diesen in den nächsten 12 Monaten ohne Umbuchungsgebühr ändern. Lesen Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen

Wir verlängern elektronische Reisegutscheine

Um Ihnen mehr Flexibilität bei Ihrer Reiseplanung zu bieten, sind elektronische Reisegutscheine nun 24 Monate ab dem Ausstellungsdatum gültig. Dies gilt für alle derzeit gültigen elektronischen Reisegutscheine sowie für alle neuen Gutscheine, die am oder nach dem 1. April 2020 ausgestellt wurden.

Diese Änderung unserer Richtlinie tritt automatisch in Kraft, wird aber möglicherweise nicht sofort überall angezeigt. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld, während wir uns darum kümmern.

Gebühren für die Wiedergutschrift von Prämienflügen entfallen

Wenn Sie planen, Ihre Prämienbuchung zu stornieren, verzichten wir auf alle Gebühren für die Wiedergutschrift von Prämienflügen mit Reisedaten am oder vor dem 31. Juli 2020. Wir verzichten außerdem auf Gebühren für die Wiedergutschrift von Prämienflügen bis zum 31. Dezember 2020, die mindestens 30 Tage vor dem Abflugdatum storniert werden. Sie können Ihre Prämienflüge auch gebührenfrei ändern. Erfahren Sie mehr über das Ändern oder Stornieren Ihrer Prämienflüge.

Zusätzliche Informationen dazu, welche Maßnahmen Sie ergreifen können, wenn Sie von einer Ausnahmeregel betroffen sind, entnehmen Sie der Seite Flugverspätungen und Stornierungen.

China: Reiseeinschränkungen

Die chinesische Regierung hat Einreisebeschränkungen für Reisende auf das chinesische Festland ausgesprochen. In die Volksrepublik China dürfen nur chinesische Staatsbürger und jene Reisende einreisen, deren Reisepass von dieser Regel ausgeschlossen ist. Bitte erkundigen Sie sich bei der chinesischen Botschaft, ob Ihnen die Einreise gestattet ist. Zudem müssen Inhaber eines chinesischen Reisepasses täglich (ab dem 14. Tag vor dem Flug nach China bis zum Abflugtag) einen Fragebogen mit gesundheitlichen Fragen in der Wechat App ausfüllen. Um an Bord eines Flugzeugs gehen zu dürfen, das auf das chinesische Festland fliegt, müssen Sie den Fragebogen in der App ausfüllen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der chinesischen Botschaft oder der Website der chinesischen Zivilluftfahrtbehörde.

Alle Passagiere, die das chinesische Festland bereisen, werden einem COVID-19-Test unterzogen und müssen sich auf eigene Kosten einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen. Wir empfehlen Reisenden, binnen 48 Stunden vor Abreise einen COVID-19-Test in den USA durchführen. Ein negatives Testergebnis muss vorliegen.

Hongkong: Reiseeinschränkungen

Reisenden ist die Ein- oder Durchreise durch Hongkong untersagt, mit Ausnahme folgender Personen:

  • Passagiere im Besitz eines Reisepasses von Hongkong.
  • Passagiere mit britischem Reisepass mit der Nationalität „Britischer Staatsangehöriger (Übersee)“, die in Hongkong ansässig sind.
  • Einwohner von Hongkong mit einem ständigen Personalausweis, einem gültigen Arbeits- oder Studienvisum, oder einem erweiterten Visum, die gemäß der Gültigkeit einer Aufenthaltserlaubnis einreisen.
  • Passagiere, die in den letzten vierzehn Tagen nur nach China, Taipeh oder Macau gereist sind.
  • Passagiere, die vom Festland China, aus Taipeh oder Macau einreisen und in den letzten vierzehn Tagen in kein anderes Land/keine andere Region gereist sind.
  • Regierungsbeamte, die ihre Regierungsaufgaben erfüllen, einschließlich Personal konsularischer Vertretungen.
  • Ehepartner und minderjährige Kinder von Einwohnern Hongkongs.
  • Mitarbeiter der Epidemienbekämpfung mit Unterstützung der Hongkonger Regierung.

Alle Reisenden mit Einreiseberechtigung nach Hongkong müssen sich nach Einreise in eine 14-tägige Quarantäne begeben und bei Einreise beim Gesundheitsamt ein ausgefülltes Formular zum Gesundheitszustand einreichen. Passagiere dürfen nur mit Flügen derselben Fluggesellschaftergruppe reisen und dürfen nicht über Hongkong auf das Festland Chinas reisen.

Indien: Reiseeinschränkungen

Flüge nach Indien fallen bis zum 31. Juli 2020 aus. Reisende müssen sich bei Ankunft einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen.

Japan: Reiseeinschränkungen

Reisende, die in den vergangenen 14 Tagen eines der im ersten Abschnitt dieser Seite aufgeführten Länder besucht haben, dürfen nicht einreisen. Die gilt nicht für:

  • japanische Staatsangehörige
  • Ehepartner oder Kinder japanischer Staatsangehöriger, sofern sie es nachweisen können
  • Einwohner Japans mit den Visa „Permanent Resident“ (permanente Aufenthaltserlaubnis), „Spouse or Child of Japanese National“ (Ehepartner oder Kind eines japanischen Staatsbürgers), „Spouse or Child of Permanent Resident“ (Ehepartner oder Kind einer Person mit permanenter Aufenthaltserlaubnis) oder „Long Term Resident“ (langfristige Aufenthaltsberechtigung), die Japan mit einer Wiedereinreiseerlaubnis bis zum 2. April 2020 verlassen haben (eine vollständige Auflistung der Ausnahmen und Daten erhalten Sie vom Japanischen Außenministerium)
  • Passagiere mit einer besonderen Daueraufenthaltsgenehmigung. Sie müssen jedoch über eine Wiedereinreisegenehmigung einer regionalen Einwanderungsbehörde verfügen.
  • Angehörige des US-amerikanischen Militärs

Japan hat außerdem verschiedene Visa ausgesetzt oder als ungültig erklärt. Sie sollten unbedingt die Gültigkeit Ihres Visums überprüfen.

Reisende nach Japan müssen sich darauf einstellen, bei Ankunft auf COVID-19 getestet zu werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite COVID-19-HINWEISE FÜR JAPAN.

Singapur: Reiseeinschränkungen

Nur rückreisende Einwohner Singapurs und Reisende mit Langzeitaufenthalt dürfen ins Land einreisen. Kurzzeitbesucher dürfen weder nach Singapur einreisen, noch durch Singapur durchreisen. Alle Reisenden, die ins Land einreisen möchten, müssen vor dem Boarding ein Formular zum Gesundheitszustand ausfüllen und sich bei Ankunft in 14-tägige Quarantäne begeben.

Flüge nach Singapur starten in San Francisco und legen einen Zwischenstopp in Hongkong ein. Der Rückflug nach San Francisco legt ebenfalls einen Zwischenstopp in Hongkong ein. In Hongkong müssen Reisende das Flugzeug verlassen, um sich einer Sicherheitsprüfung und Temperaturmessung zu unterziehen. Transfers über Singapur hinaus sind derzeit nicht verfügbar. Die Reise ist für alle Reisenden in Singapur zu Ende.

Südkorea: Reiseeinschränkungen

Alle Reisenden müssen sich bei Ankunft in Seoul oder binnen drei Tagen vorher einem COVID-19-Test unterziehen. Reisende, die keinen ständigen Wohnsitz in Korea haben, müssen sich in einer staatlich anerkannten Einrichtung auf eigene Kosten in 14-tägige Quarantäne begeben und darüber hinaus eine Quarantäne-Einverständniserklärung (Agreement to Facility Quarantine) ausfüllen. Koreanische Staatsbürger und Einwohner Koreas müssen die Selbstquarantäne-App installieren. Kunden, die einen kurzen Aufenthalt in Korea planen, müssen die Selbstdiagnose-App auf ihrem Mobiltelefon installieren.

Am Gangnam City Terminal kann bis auf Weiteres nicht eingecheckt werden. Reisende sollten ihr Gepäck direkt am Flughafen aufgeben.

Australien: Reiseeinschränkungen

Reisenden ist die Ein- oder Durchreise durch Australien untersagt, unter Ausnahme folgender Personen:

  • Australische Staatsangehörige und ihre unmittelbaren Familienangehörigen
  • Personen mit ständigem Wohnsitz in Australien und ihre unmittelbaren Familienangehörigen
  • Neuseeländische Staatsangehörige mit Wohnsitz in Australien
  • Flugbesatzungen
  • In Australien akkreditierte Diplomaten mit derzeitigem Wohnsitz in Australien und ihre unmittelbaren Familienangehörigen

Alle Reisenden müssen sich bei Ankunft in Australien in eine 14-tägige Selbstquarantäne begeben. Bei einem Aufenthalt von weniger als 14 Tagen müssen sie sich während des gesamten Zeitraums in Selbstquarantäne begeben. Reisende mit einer Transitzeit in Australien von acht bis 72 Stunden müssen sich bis zum Abflug in einer dafür vorgesehenen Station in Quarantäne begeben.

Guam: Reiseeinschränkungen

Alle Reisenden nach Guam müssen sich einer freiwilligen 14-tägigen Quarantäne in einer GovGuam-Quarantäneeinrichtung oder einer staatlich zugelassenen Einrichtung unterziehen und müssen die freiwillige Quarantäne schriftlich bestätigen. Reisende, die ihre Unterschrift verweigern, werden einer unfreiwilligen Quarantäne unterzogen.

Ein vor Anreise durchgeführter PCR-Test mit negativem Ergebnis, insbesondere für Reisende aus Hochrisikogebieten, ist notwendig, um den Ort für die Quarantäne zu bestimmen und möglicherweise für eine verkürzte Quarantänedauer in Betracht zu kommen.

Staatsbürger Guams, medizinische Fachkräfte, Personen, die einen systemrelevanten Beruf ausüben, oder Personen, die aufgrund eines Notfalls oder einer persönlichen Notlage, wie vom Guam Department of Health and Social Services (DPHSS) definiert, nach Guam gereist sind, können die 14-tägige Quarantäne zu Hause oder in einer Mietunterkunft verbringen.

Alle nicht-ansässigen Reisenden müssen sich einer 14-tägigen Quarantäne in einer GovGuam-Einrichtung unterziehen. Transitreisende müssen sich für die Transitdauer in die GovGuam-Quarantäneeinrichtung begeben und werden zum Abflug zurück zum Flughafen befördert.

Passagiere, deren Anschlussflug am selben Tag stattfindet, und Reisende, die einen Laborbefund vorlegen können, der bestätigt, dass sie in den vergangenen 72 Stunden negativ auf COVID-19 getestet wurden, müssen sich nicht in Quarantäne begeben.

Marshallinseln: Reiseeinschränkungen

Reisenden wird die Einreise auf die Marshall-Inseln bis zum 5. August 2020 verweigert.

Mikronesien: Reiseeinschränkungen

Bis auf Weiteres ist es Passagieren nicht gestattet, in einem der vier Staaten in den Föderierten Staaten von Mikronesien, einschließlich Yap, Chuuk, Pohnpei und Kosrae, von Bord zu gehen.

Palau: Reiseeinschränkungen

Reisende, die in den letzten 14 Tagen China, Hongkong oder Macau besucht oder durchreist haben, dürfen nicht nach Palau einreisen.

Saipan: Travel restrictions

Any person entering the Northern Mariana Islands may be exempted from quarantine and be able to self-quarantine if they complete all of the following steps:

  • Fill out an online CNMI Mandatory Declaration Form at least three days prior to their arrival on Saipan
  • Register and respond daily to the Sara Alert Symptom Monitoring System and exercise self-quarantine for 14 consecutive days as prescribed by CHCC
  • Consent to specimen collection for COVID-19 testing upon arrival and five days after arrival
  • Provide proof of a valid polymerase chain reaction (PCR) test from a specimen collected a minimum of three days to a maximum of six days prior to the individual's arrival on Saipan to be reviewed by a CNMI Health Representative
  • A valid proof PCR test result is defined as a traveler's specimen collected within 3-6 days prior to arrival

The test result must be in English and include the name of the traveler, name of the processing laboratory, specimen collection date, indication that the PCR test was conducted and the test result itself

All travelers must also complete a health form before landing in Saipan. For more information, visit the governor’s website.

Tahiti: Reisebeschränkungen für Französisch-Polynesien

Reisende dürfen nicht nach Französisch-Polynesien (PPT) einreisen, mit Ausnahme von Einwohnern von Französisch-Polynesien. Passagiere müssen vor der Einreise nach oder dem Transit in Französisch-Polynesien eine internationale Reisebescheinigung haben. Die Bescheinigung muss vor der Abreise in den französischen Konsulaten im Ausland oder online unter https://www.interieur.gouv.fr beantragt werden.

Reisende müssen zudem ein ärztliches Attest mit einem negativen COVID-19-Testergebnis vorlegen, das höchstens 72 Stunden vor Ankunft ausgestellt wurde.

Bis zum 15. Juli 2020 müssen Reisende vor dem Boarding und bei Ankunft in Französisch-Polynesien eine eidesstattliche Erklärung darüber abgeben, dass sie keinerlei COVID-19-Symptome zeigen und sich in siebentägige Quarantäne begeben werden. Die Bescheinigung muss vor der Abreise in den französischen Konsulaten im Ausland oder online beantragt werden.

Aruba: Travel restrictions

The Government of Aruba is requiring all arriving passengers to complete an online ED card process no more than 72 hours prior to their trip for approval to board their flight to Aruba. Travelers arriving from the following states must also upload a negative COVID-19 (PCR) test taken within 12 to 72 hours prior to departure, as Aruba will not allow them to take the test upon arrival: Alabama, Arizona, Arkansas, California, Colorado, Florida, Georgia, Idaho, Iowa, Kansas, Louisiana, Mississippi, Nevada, North Carolina, Ohio, Oklahoma, Oregon, South Carolina, South Dakota, Tennessee, Texas, Utah, Wisconsin, Wyoming.

Additionally, all travelers must complete a travel authorization at check-in and it’s highly recommended that all travelers present proof of a negative COVID-19 test (PCR) taken within 72 hours prior to boarding. All travelers must have health insurance purchased before departure and available at www.edcardaruba.aw. This does not apply to:

  • Residents of Aruba, Bonaire and Curacao
  • Travelers departing on the same calendar day
  • Dutch military personnel, their spouse and children

Those who are not tested prior to their trip will be required to pre-pay for a mandatory COVID-19 test upon arrival and must self-quarantine for 1 day. This does not apply to:

  • Travelers younger than 15 years
  • Travelers departing on the same calendar day

To complete the ED card process and for more information, visit www.edcardaruba.aw

Bahamas: Travel restrictions

Travelers must complete a “Bahamas Health Visa” application at travel.gov.bs before departure. You must upload a negative Coronavirus (COVID-19) RT-PCR test result or select relevant exemption category, and provide your contact information. You must present the approved "Bahamas Health Visa" application at check-in and upon arrival.

Travelers must have a negative Coronavirus (COVID-19) RT-PCR test result from a sample dated 10 days or less before arrival in the Bahamas. This does not apply to travelers who are 10 years and younger.

Nationals and residents of Bahamas without a negative Coronavirus (COVID-19) RT-PCR test result are subject to quarantine with monitoring for 14 days. Please note that the "rapid" or "quick" antibody test will not be accepted by authorities.

Jamaika: Reiseeinschränkungen

Alle Reisenden nach Jamaika müssen vor dem Boarding eine Reisegenehmigung der jamaikanischen Regierung einholen. Einwohner müssen sich bei der Einwanderungswebsite der Regierung registrieren. Alle anderen Reisenden müssen sich auf visitjamaica.com registrieren. Genehmigungen sind sieben Tage lang gültig. Reisende müssen beim Einsteigen eine gedruckte oder elektronische Kopie der Reisegenehmigung vorlegen.

Sowohl Staatsangehörige als auch Besucher, die nach Jamaika einreisen, müssen sich einem COVID-19-Test sowie einer Gesundheitsuntersuchung und Risikobewertung durch die jamaikanischen Gesundheitsbehörden unterziehen. Bis das Testergebnis vorliegt, müssen sich jamaikanische Staatsbürger/Ortsansässige zu Hause oder in einer staatlich anerkannten Einrichtung und Gebietsfremde im Hotel/Resort bzw. ihrer jeweiligen Zielunterkunft in Isolation begeben. Je nach Testergebnis können Reisende weiteren Quarantäneauflagen unterliegen:

  • Jamaikanische Staatsbürger/Ortsansässige mit positivem Testergebnis müssen sich zu Hause oder in einer staatlich anerkannten Einrichtung in Quarantäne begeben. Bei negativem Testergebnis müssen sie sich 14 Tage zu Hause in Selbstisolation begeben.
  • Ausländische Touristen mit negativem Testergebnis können in ihrem Hotel/Resort in einer speziellen „COVID-19-ETAGE“ bleiben. Bei positivem Testergebnis müssen sie sich in ihrem Hotel/Resort oder in einer staatlichen Einrichtung in Quarantäne begeben.
  • Ausländische Geschäftsreisende mit positivem Testergebnis müssen sich entweder im Hotel bzw. in der Zielunterkunft oder in einer staatlichen Einrichtung in Quarantäne begeben. Bei negativem Testergebnis können sie ungehindert ihren geschäftlichen Aufgaben nachgehen.

Bewohner von Gebieten, die vom Gesundheitsministerium (Ministry of Health and Wellness) zu Hochrisikogebieten erklärt wurden (Florida, New York, Arizona und Texas), müssen einen gültigen PCR-Test auf COVID-19 hochladen, wenn sie sich auf visitjamaica.com registrieren. Dieser Test darf zum Zeitpunkt der Ankunft in Jamaika nicht älter als sieben Tage sein.

Belize: Travel restrictions

The Government of Belize has issued travel restrictions in effect through August 15. During this time, only Belizean citizens, residents of Belize and accredited diplomats can enter the country. In addition, travelers must have an approval letter issued by Belize’s Ministry of Foreign Affairs confirming they’re allowed to enter. To obtain this approval letter, apply on Belize’s COVID-19 website and contact the Government of Belize at repatriation@mfa.gov.bz.

Costa Rica: Reiseeinschränkungen

Bis zum 02. August 2020 dürfen Passagiere nicht nach Costa Rica einreisen, mit Ausnahme von:

  • Staatsangehörigen und Einwohnern von Costa Rica
  • Passagiere, die Costa Rica vor dem 25. März 2020 verlassen haben und die eine ständige oder vorübergehende Aufenthaltserlaubnis haben, oder Besondere Kategorie (Categoria Especial) oder Nicht-Einwohner der Unterkategorie „Aufenthalt“ (No Residente subcategoria Estancia)

Alle Passagiere, die das Land betreten wollen, müssen vor ihrer Ankunft ein Gesundheitsformular ausfüllen. Sie können das benötigte Formular online auf Englisch oder Spanisch ausfüllen und vor Ihrer Reise abschicken.

Staatsbürger und Einwohner Costa Ricas müssen sich einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen.

Belgium: Travel restrictions

Travelers aren’t allowed to enter. This doesn’t apply to:

  • Travelers arriving from EEA member states or Switzerland
  • Nationals of Andorra, Monaco, Montenegro, North Macedonia, San Marino, Serbia, Switzerland, Vatican City (Holy See) and EEA member states
  • Travelers with a British passport with nationality “British Citizen,” “British Overseas Territories Citizen” issued by Gibraltar and British passports with a Certificate of Entitlement to the Right of Abode issued by the United Kingdom
  • Travelers with a long-term residence permit or a long term “D” visa issued by EEA member states, Switzerland or the United Kingdom, returning via Belgium to their country of residence
  • Family members of nationals of EEA member states and Switzerland
  • Family members of British nationals
  • Military personnel

All travelers must complete a public health locator form and show it to a United representative in order to board their flight. Travelers will be unable to board if their forms are not completed. Travelers must also present the locator form to Belgian government officials upon arrival.

In addition, all travelers are subject to medical screenings and must self-quarantine for 14 days upon arrival.

Frankreich: Reiseeinschränkungen

Reisende dürfen nicht nach Frankreich einreisen. Die gilt nicht für:

  • Französische Staatsbürger sowie ihre Ehegatten und Kinder
  • Staatsbürger Andorras, Monacos, San Marinos, der Schweiz, des Vatikans und eines EWR-Mitgliedsstaates, deren Ehegatten und Kinder
  • Britische Staatsbürger, ihre Ehegatten und Kinder
  • Passagiere, die aus Andorra, Australien, Kanada, Georgien, Japan, Monaco, Montenegro, Marokko, Neuseeland, Ruanda, San Marino, Serbien, Südkorea, der Schweiz, Thailand, Tunesien, dem Vereinigten Königreich, Uruguay, dem Vatikanstadt (Heiliger Stuhl), oder einem EWR-Mitgliedstaat anreisen
  • Reisende mit französischer Aufenthaltsgenehmigung
  • Reisende mit einer Aufenthaltsgenehmigung Andorras, Monacos, San Marinos, der Schweiz, des Vereinigten Königreichs, des Vatikans oder eines EWR-Mitgliedsstaates
  • Seeleute der Handelsmarine
  • Reisende, die aus Studiengründen reisen

Eine vollständige Reisebescheinigung ist vor dem Boarding und vor Einreise nach oder Durchreise durch Frankreich vorzulegen. Sie können das Formular in englischer und französischer Sprache hier herunterladen. Sie finden es unter der Überschrift „Attestation de déplacement dérogatoire vers la France métropolitaine depuis les pays tiers et déclaration sur l'honneur“. (Dies gilt nicht für Passagiere, die aus Andorra, Australien, Kanada, Georgien, Japan, Monaco, Montenegro, Marokko, Neuseeland, Ruanda, San Marino, Serbien, Südkorea, der Schweiz, Thailand, Tunesien, dem Vereinigten Königreich, Uruguay, dem Vatikanstadt (Heiliger Stuhl), oder einem EWR-Mitgliedstaat anreisen.)

Reisende müssen eine mit Datum und Unterschrift des Reisenden versehene Erklärung zum Gesundheitszustand abgeben, in der sie bestätigen, dass sie keine Symptome des Coronavirus (COVID-19) haben. Je nachdem, ob sie Symptome zeigen oder nicht, müssen sie sich in Isolation oder Quarantäne begeben.

Deutschland: Reiseeinschränkungen

Auf Anordnung des Bundesinnenministeriums ist es Passagieren untersagt, nach Deutschland einzureisen. Von dem Einreiseverbot ausgeschlossen sind:

  • Reisende aus Österreich, Belgien, Bulgarien, Kroatien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Norwegen, den Niederlanden, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz und dem Vereinigten Königreich.
  • Deutsche Staatsangehörige
  • Reisende mit deutscher Aufenthaltsgenehmigung
  • Einwohner von Australien, Kanada, Georgien, Montenegro, Neuseeland, Thailand, Tunesien und Uruguay
  • Reisende mit deutschem D-Visum
  • Ehemann, Ehefrau, Kind und eingetragener Partner von Staatsangehörigen oder in Deutschland ansässigen Personen
  • Staatsangehörige Österreichs, Belgiens, Bulgariens, Kroatiens, Zyperns, der Tschechische Republik, Dänemarks, Estlands, Finnlands, Frankreichs, Deutschlands, Griechenlands, Ungarns, Islands, Irlands, Italiens, Lettlands, Litauens, Liechtensteins, Luxemburgs, Maltas, der Niederlande, Norwegens, Polens, Portugals, Rumäniens, der Slowakei, Sloweniens, Spaniens, Schwedens und der Schweiz sowie deren Familienangehörige, die über Deutschland in das Land ihres Wohnsitzes zurückkehren
  • Reisende mit einem britischen Reisepass sowie deren Familienangehörige, die über Deutschland in das Land ihres Wohnsitzes zurückkehren
  • Passagiere auf der Durchreise in ihr Heimatland, wenn keine andere Reisemöglichkeit besteht. Der Reisezweck und die Einreisevoraussetzungen für das Reiseziel und Transitländer müssen nachgewiesen werden.
  • In Deutschland stationiertes US-Militärpersonal und deren Familienangehörige
  • Handelsseeleute, die sich an Bord registrieren oder Deutschland zum Zwecke der Rückführung verlassen

Die Durchreise ist Reisenden untersagt, die aus einem Land, das nicht Mitglied des Schengener Abkommens ist, in ein Land, welches Mitglied des Schengener Abkommens ist, reisen.

  • Das gilt nicht für Staatsbürger eines EWR-Mitgliedsstaats und der Schweiz.
  • Das gilt nicht für britische Staatsbürger.
  • Das gilt nicht für Angehörige von Staatsbürgern eines EWR-Mitgliedsstaats und der Schweiz.
  • Das gilt nicht für Angehörige britischer Staatsbürger.
  • Das gilt nicht für Einwohner eines EWR-Mitgliedsstaats und der Schweiz.
  • Das gilt nicht für Einwohner von Australien, Kanada, Georgien, Montenegro, Neuseeland, Thailand, Tunesien und Uruguay.

Reisende müssen sich einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen.

Auf dieser Website erfahren Sie mehr über Einreisebeschränkungen.

Irland: Reiseeinschränkungen

Die irische Regierung sieht vor, dass sich alle Reisenden bei Ankunft einer 14-tägigen Selbstquarantäne unterziehen und ein Onlineformular zur Erfassung des Aufenthaltsorts ausfüllen. Dies gilt nicht für Diplomaten.

Netherlands: Travel restrictions

Passengers are not allowed to enter the Netherlands, with the exception of:

  • Nationals and residents of the Netherlands
  • Nationals of Andorra, Austria, Belgium, Bulgaria, Croatia, Cyprus, Czechia, Denmark, Estonia, Finland, France, Germany, Greece, Hungary, Iceland, Ireland (Rep.), Italy, Latvia, Liechtenstein, Lithuania, Luxembourg, Malta, Monaco, Montenegro, North Macedonia (Rep.), Norway, Poland, Portugal, Romania, San Marino, Serbia, Slovakia, Slovenia, Spain, Sweden, Switzerland, and Vatican City (Holy See), returning via Netherlands to their country of residence
  • British nationals returning via Netherlands to their country of residence
  • Passengers arriving from Austria, Belgium, Bulgaria, Croatia, Cyprus, Czechia, Denmark, Estonia, Finland, France, Germany, Greece, Hungary, Iceland, Ireland (Rep.), Italy, Latvia, Lithuania, Liechtenstein, Luxembourg, Malta, Norway, Poland, Portugal, Romania, Slovakia, Slovenia, Spain, Sweden, Switzerland, or the United Kingdom
  • Passengers with a long-term residence permit issued by Austria, Belgium, Bulgaria, Croatia, Cyprus, Czechia, Denmark, Estonia, Finland, France, Germany, Greece, Hungary, Ireland (Rep.), Italy, Latvia, Lithuania, Luxembourg, Malta, Poland, Portugal, Romania, Slovakia, Slovenia, Spain, Sweden, or the United Kingdom
  • Family members of a national of an EEA Member State or Switzerland, with a residence permit issued by Austria, Belgium, Bulgaria, Croatia, Cyprus, Czechia, Denmark, Estonia, Finland, France, Germany, Greece, Hungary, Iceland, Ireland (Rep.), Italy, Latvia, Liechtenstein, Lithuania, Luxembourg, Malta, Norway, Poland, Portugal, Romania, Slovakia, Slovenia, Spain, Sweden, Switzerland, or the United Kingdom, to family members of a Union Citizen
  • Passengers with a long-term "D" visa issued by Austria, Belgium, Czechia, Denmark, Estonia, Finland, France, Germany, Greece, Hungary, Iceland, Italy, Latvia, Liechtenstein, Lithuania, Luxembourg, Malta, Netherlands, Norway, Poland, Portugal, Slovakia, Slovenia, Spain, Sweden, or Switzerland
  • Residents of Algeria, Australia, Canada, Georgia, Japan, Korea (Rep.), Morocco, New Zealand, Rwanda, Thailand, Tunisia and Uruguay
  • Military personnel

Passengers who are departing from high-risk COVID-19 countries must present to United a completed "Health Declaration Form" before boarding any aircraft with a destination in the Netherlands. The government of the Netherlands also requires you read these documents before traveling:

Passengers departing from high risk coronavirus countries are instructed to immediately self-quarantine for 14 days upon arrival to the Netherlands.

Schweiz: Reiseeinschränkungen

Reisende dürfen nicht einreisen. Dies gilt nicht für:

  • Reisende aus Schengen-Mitgliedstaaten.
  • Staatsangehörige oder Einwohner der Schweiz oder Liechtensteins
  • Staatsangehörige der EWR-Mitgliedstaaten
  • Britische Staatsangehörige
  • Angehörige von Staatsangehörigen der EWR-Mitgliedstaaten. Sie müssen einen Beweis für ihre Beziehung vorlegen.
  • Einwohner der Schengen-Mitgliedstaaten kehren direkt über die Schweiz in ihr Wohnsitzland zurück
  • Reisende mit einem von der Schweiz ausgestellten D-Visum.
  • Reisende mit einem nach dem 16. März 2020 von der Schweiz ausgestellten Schengen-Visum der Kategorie C.

Die Durchreise ist Reisenden untersagt, die aus einem Land, das nicht Mitglied des Schengener Abkommens ist, in ein Land, welches Mitglied des Schengener Abkommens ist, reisen. Dies gilt nicht für:

  • Staatsangehörige der EWR-Mitgliedstaaten und der Schweiz
  • Britische Staatsangehörige
  • Angehörige von Staatsbürgern eines EWR-Mitgliedsstaats und der Schweiz
  • Angehörige britischer Staatsangehöriger.
  • Einwohner der EWR-Mitgliedstaaten und der Schweiz
  • Reisende mit einem von der Schweiz ausgestellten D-Visum.
  • Reisende mit einem nach dem 16. März 2020 von der Schweiz ausgestellten Schengen-Visum der Kategorie C.

Reisende, die sich in den vergangenen 14 Tagen in Argentinien, Armenien, Aserbaidschan, Bahrain, Weißrussland, Bolivien, Brasilien, Kap Verde, Chile, Kolumbien, der Dominikanischen Republik, Honduras, Irak, Israel, Kosovo, Kuwait, der Republik Moldau, Nordmazedonien, im Oman, in Panama, Peru, Katar, der Russischen Föderation, Saudi-Arabien, Serbien, Südafrika, Schweden, auf den Turks- und Caicosinseln oder in den USA aufgehalten haben, müssen sich einer zehntägigen Quarantäne unterziehen.

Ab dem 6. Juli 2020 müssen Reisende, die aus bestimmten Regionen, einschließlich den USA, in die Schweiz einreisen, sich 10 Tage lang selbst unter Quarantäne stellen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Schweizer Regierung.

Vereinigtes Königreich: Reiseeinschränkungen

Reisende ins Vereinigte Königreich müssen vor dem Boarding zunächst die von der Regierung ausgestellten Hinweise zum Gesundheitsschutz durchlesen. Wenn Sie einen Flug für eine Gruppe buchen oder für eine Gruppe einchecken, sorgen Sie dafür, dass alle Gruppenmitglieder über diese Vorgabe informiert werden.

Ab dem 8. Juni 2020 gibt es neue Einreisebestimmungen für das Vereinigte Königreich. Alle Personen, die nach GB einreisen, auch britische Staatsbürger, müssen 1) Einzelheiten zu ihrer Reise und zu Kontaktpersonen auf einem Onlineformular angeben und das ausgefüllte Formular entweder in elektronischer Form oder in ausgedruckter Form an der GB-Grenze vorzeigen und sich 2) für 14 Tage in Selbstquarantäne begeben. Von beiden Vorgaben ausgenommen sind Reisende aus Irland, von den Kanalinseln und der Isle of Man, die sich dort mindestens 14 Tage aufgehalten haben. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der britischen Regierung.

Sie können das Onlineformular binnen 48 Stunden vor Abflug ausfüllen. Reisenden wird empfohlen, das Formular vor Reiseantritt auszufüllen, und sie müssen es bei der Einreise vorlegen.

Israel: Reiseeinschränkungen

Reisenden ist weder die Einreise noch die Durchreise gestattet. Dies gilt nicht für israelische Staatsbürger oder Einwohner Israels.

Alle Reisenden müssen sich in 14-tägige Quarantäne begeben und bei Einreise ein ausgefülltes Formular zum Gesundheitszustand einreichen.

Alaska: Reiseeinschränkungen

Ab dem 6. Juni müssen Reisende, die aus einem anderen Bundesstaat nach Alaska einreisen, ein Traveler Declaration Form (PDF) ausfüllen und bei Ankunft einen negativen, in den vergangenen 72 Stunden durchgeführten, COVID-19-PCR-Test vorlegen.

Sollten Sie vor dem Abflug nicht getestet worden sein, erfolgt der COVID-19-PCR-Test bei Ankunft in Alaska. Sie müssen sich dann in Selbstquarantäne begeben, bis das Ergebnis vorliegt. Sollten Sie den Test verweigern, müssen Sie sich auf eigene Kosten für 14 Tage oder die Dauer Ihrer Reise (je nachdem, was kürzer ist) in Selbstquarantäne begeben. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der kanadischen Regierung.

Kanada: Reiseeinschränkungen

Reisende dürfen Kanada nicht betreten, mit Ausnahme von:

  • Kanadische Staatsangehörige und ihre unmittelbaren Familienangehörigen
  • Personen mit ständigem Wohnsitz in Kanada und ihre unmittelbaren Familienangehörigen
  • Passagiere mit Ankunft aus den USA und die zu nichtdiskretionären oder nicht optionalen Zwecken reisen
  • Diplomaten
  • Landwirtschaftliche Saisonarbeiter, Arbeiter in der Fisch-/Meeresfrüchteindustrie, Pflegekräfte und alle anderen ausländischen Kurzzeitarbeiter
  • Internationale Studenten, die eine gültige Studienerlaubnis besitzen, oder eine Bewilligung einer Studienerlaubnis besitzen, und dies zum Zeitpunkt der ab dem 18. März 2020 gültigen Reisebeschränkungen.
  • Antragsteller auf ständigen Wohnsitz, die für einen ständigen Wohnsitz vor den am 18. März 2020 verkündeten Reisebeschränkungen genehmigt wurden, jedoch noch nicht nach Kanada gereist sind.
  • Personen, die nach dem kanadischen Gesetz „Indian Act“ als Indianer eingetragen sind
  • Personen, die von einem Konsularbeamten der Regierung Kanadas eine schriftliche Genehmigung erhalten haben, um in Kanada mit unmittelbaren Familienangehörigen zusammenzukommen
  • Personen, die gemäß Paragraph 190 (2)(a) der Einwanderungs- und Flüchtlingsschutzvorschriften von den Anforderungen zur Erlangung eines befristeten Aufenthaltsvisums befreit sind, und ihre unmittelbaren Familienangehörigen
  • Personen, die auf Einladung des Gesundheitsministers nach Kanada einreisen, um die Bekämpfung von COVID-19 zu unterstützen
  • Personen, die mit einem Flugzeug der kanadischen Streitkräften oder des Verteidigungsministeriums eintreffen
  • Mitglieder der kanadischen Streitkräfte oder von Gaststreitkräften, wie in Abschnitt 2 des Gesetzes über Gaststreitkräfte definiert, und ihre unmittelbaren Familienangehörigen
  • Geschützte Personen, gemäß Abschnitt 95 (2) des Einwanderungs- und Flüchtlingsschutzgesetzes
  • Französischer Staatsangehöriger mit Wohnsitz in Saint-Pierre-et-Miquelon
  • Personen oder Personengruppen, für die das Gesundheitsministerium gemäß Absatz 6 (1) des Gesetzes der kanadischen Gesundheitsbehörde kein Risiko für eine erhebliche Schädigung der öffentlichen Gesundheit festgestellt hat, oder die während ihres Aufenthalts in Kanada eine wesentliche Dienstleistung erbringen werden
  • Personen, deren Anwesenheit der Außenminister, der Minister für Staatsbürgerschaft und Einwanderung oder der Minister für öffentliche Sicherheit und Notfallvorsorge als nationales Interesse bestimmt.

Reisende, denen in den vergangenen 14 Tagen die Einreise aus medizinischen Gründen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) verweigert wurde, dürfen nicht einreisen, und Reisende mit Symptomen des Coronavirus (COVID-19) dürfen erst nach Ablauf von 14 Tagen nach Kanada einreisen oder wenn sie ein medizinisches Gutachten vorlegen können, aus dem hervorgeht, dass sie nicht mit dem Coronavirus (COVID-19) infiziert sind.

Alle Reisenden sind verpflichtet, sich nach der Ankunft an ihrem Endziel in Kanada in eine 14-tägige Selbstquarantäne zu begeben. Alle Reisenden, die auf dem Kreuzfahrtschiff „Diamond Princess“ waren, werden bei ihrer Ankunft in Kanada einer obligatorischen 14-tägigen Isolierung in einer Quarantäneeinrichtung unterzogen.

Alle Reisenden sind außerdem verpflichtet, an bestimmten Punkten während der gesamten Flugreise, einschließlich beim Einchecken, beim Einsteigen und während des Aufenthalts an Bord des Flugzeugs auf Anweisung der Kabinenbesatzung, eine schützende Gesichtsbedeckung, wie z. B. eine Stoffmaske, einen Schal oder einen ähnlichen Gegenstand, zu tragen. Die kanadische Luftsicherheitsbehörde CATSA (Canadian Air Transport Security Authority) wird Reisende, die keine Gesichtsbedeckung haben, bei der Sicherheitskontrolle mit einer Maske ausstatten. Reisende werden gebeten, beim Einchecken ihre Masken abzunehmen, um eine vollständige Ausweiskontrolle gemäß den kanadischen Vorschriften zu ermöglichen. Transport Canada schreibt außerdem vor, dass alle Reisenden vor ihrem Flug nach Kanada einer Körpertemperaturmessung unterzogen werden.

Reisepässe von Staatsbürgern der Republik Nordmazedonien, die seit dem 18. März 2020 abgelaufen sind, gelten bis zum 31. Juli 2020 als gültig.

Alle Reisenden müssen an einem der folgenden Flughäfen ankommen: Calgary (YYC), Montreal (YUL), Toronto (YYZ) oder Vancouver (YVR).

Connecticut: Reiseeinschränkungen

Seit dem 25. Juni müssen sich alle Reisenden nach Connecticut bei Ankunft in 14-tägige Selbstquarantäne begeben, wenn sie aus einem der folgenden Staaten reisen: Alabama, Arkansas, Arizona, Kalifornien, Delaware, Florida, Georgia, Iowa, Idaho, Kansas, Louisiana, Mississippi, North Carolina, Nevada, South Carolina, Oklahoma, Tennessee, Texas und Utah. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Bundesstaates Connecticut.

Hawaii: Selbstquarantäne für Reisende nach Hawaii

Der Gouverneur von Hawaii hat eine obligatorische 14-tägige Selbstquarantäne für alle Reisenden angeordnet, die in Hawaii ankommen oder nach Hawaii zurückkehren. Alle Reisenden, sowohl Einheimische als auch Besucher, sind verpflichtet, ab ihrer Ankunft auf Hawaii 14 Tage lang eine Selbstquarantäne durchzuführen. Beträgt Ihre Aufenthaltsdauer weniger als 14 Tage, müssen Sie sich für die gesamte Dauer Ihres Aufenthalts in einer Wohnung/Haus, einem Hotelzimmer oder einer gemieteten Unterkunft selbst unter Quarantäne stellen. Personen, die zwischen den Inseln reisen, unterliegen nicht länger der 14-tägigen Selbstquarantäne.

Sie können keine gemeinsam genutzten Einrichtungen nutzen oder öffentliche Orte wie den Strand, Schwimmbäder, Fitnesscenter, Einkaufszentren, Restaurants, Bars oder lokale Attraktionen besuchen. Sie können Ihren Quarantäneort nur für medizinische Notfälle oder zur Inanspruchnahme medizinischer Versorgung verlassen, und Sie dürfen keine Besucher empfangen.

Reisende müssen noch an Bord ein Formular des Hawaii Department of Agriculture ausfüllen, das auch die Anordnung zur 14-tägigen Quarantäne sowie mögliche Strafen bei Nichteinhaltung erläutert. Sie müssen bei der Ankunft neben dem Formular ein amtliches Ausweisdokument vorlegen. Weitere Informationen finden Sie in den Reisehinweisen des US-Bundesstaates Hawaii.

New Jersey: Reiseeinschränkungen

Seit dem 25. Juni müssen sich alle Reisenden nach New Jersey bei Ankunft in 14-tägige Selbstquarantäne begeben, wenn sie aus einem der folgenden Staaten reisen: Alabama, Arkansas, Arizona, Kalifornien, Delaware, Florida, Georgia, Iowa, Idaho, Kansas, Louisiana, Mississippi, North Carolina, Nevada, South Carolina, Oklahoma, Tennessee, Texas und Utah. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Bundesstaats New Jersey.

New York: Travel restrictions

As of June 25, all passengers traveling to New York are subject to a mandatory 14-day self-quarantine upon arrival if they’re originating from any of the following states: Alabama, Arkansas, Arizona, California, Delaware, Florida, Georgia, Iowa, Idaho, Kansas, Louisiana, Mississippi, North Carolina, Nevada, South Carolina, Oklahoma, Tennessee, Texas and Utah. If you’re flying to New York directly from any of these states, you must fill out a Traveler Health Form online at traveler.health.ny.gov and save your email confirmation so you can show it upon arrival. Paper forms will be available at the airport, but we recommend completing the form ahead of time. For more information, visit New York State’s website.

USA: Einreisebeschränkungen

Die USA verweigern mit aktueller Bekanntmachung des Präsidenten Nicht-US-Bürgern, die zuvor die Volksrepublik China, die Islamische Republik Iran, die Föderative Republik Brasilien oder bestimmte europäische Länder in den letzten 14 Tagen besucht oder durchreist haben, die Einreise, mit Ausnahme von Einwohnern mit einem rechtmäßigen ständigen Wohnsitz in den USA. Reisebeschränkungen gelten für die Länder Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz und Großbritannien.

Kunden, die US-Bürger sind, eine rechtmäßige permanente Aufenthaltsgenehmigung besitzen oder direkte Verwandte eines US-Bürgers sind, unterliegen bei der Ankunft in den Vereinigten Staaten zusätzlichen Einschränkungen und medizinischen Untersuchungen. Die CDC rät allen Reisenden aus solchen europäischen Ländern, sich bei der Rückkehr in die USA einer 14-tägigen häuslichen Quarantäne zu unterziehen.

Nicht-US-Bürgern, die in den letzten 14 Tagen die oben genannten Länder besucht haben, wird die Einreise in die Vereinigten Staaten verweigert.

Mexico: Reiseeinschränkungen

Bei Ankunft muss der Einwanderungsbehörde ein ausgefüllter Fragebogen zu Gesundheitsrisiken vorgelegt werden.

Argentinien: Reiseeinschränkungen

Flüge nach Argentinien fallen bis zum 17. Juli 2020 aus. Argentinische Staatsbürger und Einwohner müssen sich einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen.

Brasilien: Reiseeinschränkungen

Brasilien schränkt bis zum 29. Juli 2020 den touristischen Reiseverkehr ein. Derzeit dürfen Reisende nicht in das Land einreisen, ausgenommen:

  • Brasilianische Staatsbürger und deren direkte Angehörige sowie Einwohner Brasiliens.
  • Ehegatten eines brasilianischen Staatsbürgers müssen eine brasilianische Heiratsurkunde besitzen. Wurde die Urkunde nicht in Brasilien ausgestellt, muss sie mit der Apostille eines Konsulats versehen sein. Ebenfalls erforderlich ist eine Übersetzung ins Portugiesische. Sie muss nicht beglaubigt sein.
  • Geschäftsreisende.

Reisende müssen eine ärztliche Bescheinigung mit einem negativen COVID-19-Testergebnis vorlegen.

Ecuador: Reiseeinschränkungen

Die ecuadorianische Regierung hat Auflagen im Zusammenhang mit COVID-19 für die Einreise ins Land eingeführt. Neben dem Ausfüllen erforderlicher Dokumente müssen Reisende: Bei Ankunft müssen Reisende ein ausgefülltes Gesundheitsformular, ein ausgefülltes Einreiseformular und einen Nachweis über einen negativen COVID-19-(PCR-)Test vorlegen, der binnen sieben Tagen vor Einreise ins Land durchgeführt wurde. Sollten sie einen solchen Nachweis nicht erbringen können, werden sie von den Behörden vor Ort getestet. Sich für 14 Tage/13 Nächte zu Hause oder in einem von der Regierung anerkannten Hotel in Selbstquarantäne begeben und einen Aufenthalt von mindestens 14 Tagen/13 Nächten im Land planen. Bitte beachten Sie, dass alle Kosten im Zusammenhang mit den COVID-19-Auflagen Ecuadors vom Reisenden zu tragen sind.

  •  

    Bitte beachten Sie etwaige Hinweise zu Ihren internationalen Reisezielen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Internationale Flugreisen.

    Kuba: Änderungen an den Reiserichtlinien

    Seit dem 16. Juni 2017 sind Individualreisen nach Kuba nicht mehr für Kunden erlaubt, die der Rechtsprechung der USA unterliegen. Alle Kunden, die mit United von bzw. nach Kuba reisen, müssen ihre Berechtigung im Rahmen einer der zulässigen Kategorien bestätigen. Bitte besuchen Sie die Seite für Kubareisen des US-Finanzministeriums, um mehr über die autorisierten Kategorien für US-Bürger bei Kubareisen zu erfahren.

    Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für internationale Flüge in die USA

    Zusätzlich zu den Standardsicherheitsverfahren hat das Heimatschutzministerium der Vereinigten Staaten (U.S. Department of Homeland Security, DHS) zusätzliche Sicherheitsstandards für alle internationalen Flüge in die USA angeordnet. Daher ist es möglich, dass Alltagsgegenstände wie große Elektronikgeräte, Puder, Speisen, Bücher und Zeitschriften zusätzlichen Sicherheitskontrollen unterzogen werden. TSA bietet auf seiner Website eine umfassende Liste der erlaubten und verbotenen Gegenstände.

    Große Elektrogeräte: Reisende mit Elektrogeräten, die größer als ein gängiges Smartphone sind, müssen darauf vorbereitet sein, diese Geräte gegebenenfalls zur Überprüfung aus ihren Schutzhüllen oder Außenverpackungen nehmen zu können. Wenn Sie eine Hülle besitzen, die zum Entfernen einen Schraubenzieher oder anderes Spezialwerkzeug erfordert, empfehlen wir Ihnen, dies bereits vor Ihrer Ankunft am Flughafen zu erledigen.

    Substanzen auf Pulverbasis: Wir empfehlen Kunden, alle pulverähnlichen Substanzen im aufgegebenen Gepäck zu verstauen. Einige Reisende, die Substanzen auf Puderbasis, die nicht in eine handelsübliche Getränkedose passen (12 Flüssigunzen oder 350 Milliliter), im Handgepäck und den persönlichen Gegenständen mitführen, müssen mit zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen durch die DHS rechnen.

    Reisende, die den zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen unterzogen werden, dürfen puderähnliche Substanzen, die die angegebene Menge überschreiten, nicht in der Kabine des Flugzeugs mitführen. Beispiele für puderähnliche Substanzen sind gemahlener Kaffee und Tee, Mehl, Zucker und Gewürze. Zu den Ausnahmen gehören Babynahrung, medizinisch notwendiges Puder und sterbliche Überreste.

    Hinweis: Manche Länder, die diese Kontrollen an der zentralen Sicherheitskontrolle durchführen, folgen möglicherweise strikteren Maßnahmen, einschließlich der Konfiszierung und Entsorgung von pulverbasierten Substanzen oberhalb der zulässigen Höchstmengen.

    Ankunftszeiten: Die Transportation Security Administration (TSA) empfiehlt, mindestens drei Stunden vor dem internationalen Flug am Flughafen zu sein, damit ausreichend Zeit für die zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen bleibt.  Bitte prüfen Sie vorab die Check-in-Zeiten am Flughafen

    Weitere Informationen finden Sie auf der DHS-Website. Weitere Fragen können Sie auch über Twitter oder Facebook an @AskTSA oder den TSA-Kundenservice stellen.

    Flüge mit Vorabfertigung durch den US-amerikanischen Zoll und Grenzschutz

    Wenn Sie von einem der nachfolgend aufgelisteten Flughäfen in die USA fliegen, empfehlen wir Ihnen, drei Stunden vor Ihrer geplanten Abflugzeit am Flughafen einzutreffen. Bei Flügen ab diesen Flughäfen wird eine Vorabfertigung durch den US-amerikanischen Zoll und Grenzschutz durchgeführt, Sie sollten deshalb ausreichend Zeit für zusätzliche Sicherheitsprüfungen vor dem Abflug einplanen. In den USA landen Sie am Terminal für Inlandsflüge.

    Wir betreiben an folgenden internationalen Flughäfen Flüge mit Vorabfertigung durch die US-amerikanische CBP vor dem Abflug: Aruba (AUA), Bermuda (BDA), Dublin (DUB), Freeport (FPO), Nassau (NAS), Shannon (SNN), Edmonton (YEG), Halifax (YHZ), Ottawa (YOW), Montreal (YUL), Vancouver (YVR), Winnipeg (YWG), Calgary (YYC) und Toronto Pearson (YYZ).

    ESTA-Genehmigungen

    Aufgrund von Änderungen am elektronischen Reisegenehmigungssystem (Electronic System for Travel Authorization, ESTA) können Anträge und Genehmigungen nicht mehr unverzüglich verarbeitet werden. Wenn Sie keinen US-Reisepass besitzen und eine ESTA benötigen, empfehlen wir Ihnen, diese bei der Buchung Ihrer Reise und spätestens 72 Stunden vor Reiseantritt zu beantragen.

  •  

    US-amerikanische Ausweise

    Aufgrund des Coronavirus wird, falls Ihr Führerschein oder amtlicher Ausweis am oder nach dem 1. März 2020 abgelaufen ist und Sie bei der zuständigen Behörde aufgrund der aktuellen Lage keinen neuen beantragen können, das Dokument weiterhin als zulässiges Ausweisdokument angesehen. TSA akzeptiert abgelaufene Führerscheine und amtliche Ausweise ein Jahr nach Ablauf bzw. 60 Tage nach Ende des Notstands, je nachdem, was länger ist.

    REAL-ID-Durchsetzung

    Ab dem 1. Oktober 2021 muss jeder Reisende einen den REAL-ID-Vorgaben entsprechenden Führerschein, behördlich ausgestellten, erweiterten Führerschein oder andere akzeptable Identifizierungsdokumente wie einen gültigen Reisepass oder einen Ausweis des US-Militärs vorlegen, um innerhalb der USA zu fliegen. Siehe vollständige Liste zulässiger Identifizierungsdokumente.

    Reisende, die keinen akzeptablen Ausweis vorlegen können, kommen nicht durch die Sicherheitskontrollen.

    Weitere Informationen zur REAL-ID-Durchsetzung und FAQs.

    Schließung des Fußgängertunnels am Flughafen Chicago O’Hare

    Ab dem 28. Mai 2020 werden zwei von vier Fußgängertunneln, die die Flughafenterminals 1 und 2 des Chicago O’Hare mit dem Hauptparkplatz und der Haltestelle der CTA Blue Line verbinden, aufgrund von Bauarbeiten geschlossen. Alternative Verbindungswege werden entsprechend ausgeschildert.

    Öffnungszeiten der Sicherheitskontrolle Cincinnati

    Die Sicherheitskontrolle am Flughafen Cincinnati hat täglich von 3:30 Uhr bis 21:00 Uhr geöffnet. Bitte treffen Sie bis spätestens 21:00 Uhr am Flughafen ein (auch, wenn Ihr Flug Verspätung hat), damit Sie noch genug Zeit für die Sicherheitskontrolle haben. Die Sicherheitskontrolle schließt pünktlich, auch bei verspäteten Flügen. Treffen Sie daher rechtzeitig ein, damit Sie Ihren Flug nicht verpassen.

    Bauarbeiten in Denver

    Wenn Sie von Denver abfliegen, empfehlen wir Ihnen, zwei Stunden vor der Abflugzeit anzureisen, da in der großen Halle des Hauptterminals Bauarbeiten im Gange sind. Diese laufenden Bauarbeiten können zu längeren Check-in-Zeiten, neuen Bauwänden und eingeschränkten Restaurant- und Einkaufsmöglichkeiten führen. Im gesamten Terminal werden Richtungsanzeiger angebracht und die Mitarbeiter stehen Ihnen bei Fragen zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des internationalen Flughafens Denver.

    Gepäckabgabe in Denver

    Der internationale Flughafen Denver (DEN) bietet einen kostenfreien Gepäckabgabe- und Check-in-Service im Transit Center und an der 75th Avenue, damit Sie stress- und gepäckfrei von Ihrer Ankunft bis zum Boarding Ihres Fluges reisen.

    • Dieser Service gilt für Flüge mit United innerhalb der USA. Bei Flügen zu internationalen Zielen wird die Gepäckabgabe nicht angeboten.
    • Sie können Ihr Gepäck spätestens 90 Minuten vor Ihrem Flug abgeben.
    • Kein Anstehen an Ticketschlagen mehr – geben Sie Ihr Gepäck auf und erhalten Sie Ihre Bordkarte.
    • Dieser Service ist kostenlos. Unsere Gepäckgebühren gelten trotzdem und können an allen Gepäckabgabestandorten bezahlt werden.
    • Reisende mit Kleinkindern, die im Flugzeug auf dem Schoß mitreisen, müssen die Bordkarte für das Kind am Ticketschalter abholen.

    Gepäckabgabe im Transit Center: Geben Sie Ihr Gepäck im Transit Center ab und Sie erhalten Ihre Bordkarte, bevor Sie ins Terminal und durch die Sicherheitskontrollen gehen.

    • Standort: Transit Center, Ebene 1 (unter dem Westin)
    • Öffnungszeiten: 6:00 Uhr bis 18:00 Uhr (für Flüge, die bis Mitternacht abfliegen)

    Gepäckabgabe vom` Fahrzeug aus an der 75th Avenue: Geben Sie Ihr Gepäck bequem vom Auto aus ab, bevor Sie einen Parkplatz suchen. Ein Mitarbeiter nimmt Ihr Gepäck aus Ihrem Auto, checkt Sie für Ihren Flug ein und gibt Ihnen Ihre Bordkarte. Anschließend können Sie einen Parkplatz suchen und ganz ohne störendes Gepäck zum Terminal gehen. Nach Ankunft am Terminal begeben Sie sich direkt zur Sicherheitskontrolle.

    • Standort: 75th Avenue in der Nähe des Parkplatzes „Pikes Peak“
    • Anreise: Nehmen Sie vom Peña Blvd. die Ausfahrt zur 75th Avenue, fahren Sie an der Gun Club-Kreuzung geradeaus und folgen Sie der Beschilderung zum „Bag Check“ (Gepäckabgabe).
    • Öffnungszeiten: Samstag bis Donnerstag: 4:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Freitag: 4:00 Uhr bis 19:00 Uhr

    Abfertigungszeiten am Flughafen Haneda

    Aufgrund des Ausbaus am Flughafen Haneda (HND) empfehlen wir Ihnen, online oder über die United App einzuchecken und mehr Zeit für die Gepäckabgabe und die Sicherheitschecks einzuplanen.

    Bauarbeiten am Houston Intercontinental und Schließungen

    Am 6. Januar beginnen die Bauarbeiten an unserer Gepäckförderanlage am George Bush Intercontinental Airport in Houston (IAH). Deshalb ist bei der Anfahrt zum Flughafen mit einem höheren Verkehrsaufkommen zu rechnen, weshalb wir Ihnen dazu raten, entsprechend mehr Zeit einzuplanen.

    Auch Terminal E ist vorübergehend geschlossen, sodass sich Kunden direkt zum Terminal C begeben sollten, um für ihre Flüge einzuchecken und die Sicherheitskontrollen zu passieren.

    Abfertigungszeiten am Flughafen Kansas City

    Wir empfehlen Kunden, die von Kansas City (MCI) abfliegen, insbesondere vormittags mehr Zeit für das Check-in und das Durchlaufen der Sicherheitskontrolle einzuplanen. Check-in-Schalter öffnen um 03:30 Uhr und die TSA-Sicherheitskontrollen des Flughafens öffnen um 03:45 Uhr.

    Abfertigungszeiten am Flughafen Lafayette, Louisiana

    Wir empfehlen Kunden, die von Lafayette (LFT) abfliegen, mehr Zeit für den Check-in und das Durchlaufen der Sicherheitskontrolle einzuplanen. Check-in-Schalter öffnen um 03.30 Uhr und die TSA-Sicherheitskontrollen des Flughafens öffnen um 03.00 Uhr.

    Verkehrsinformationen und Informationen zum Taxistand/Mitfahrservice am Flughafen Los Angeles

    Aufgrund von anhaltenden Bauarbeiten in der Nähe des Flughafens von Los Angeles (LAX) kommt es zu starken Verkehrsbehinderungen rund um den Flughafen. Wir empfehlen Ihnen, ausreichend Zeit einzuplanen und mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen einzutreffen.

    Der Taxistand und die Abholstelle für Mitfahrdienste befinden sich jetzt im neuen Bereich „LAX-it“, den Reisende bequem zu Fuß oder per Shuttle von der Gepäckausgabe aus erreichen. Mehr erfahren Sie auf flylax.com/lax-it

    Aktualisierungen zu New York LaGuardia Terminal B

    Nach der Eröffnung der neuen Ankunfts-/Abflughalle des Terminal B in New York LaGuardia am 13. Juni 2020 kann es bis zu 20 Minuten dauern, vom Ende der TSA-Sicherheitskontrolle im Terminal B zum Flugsteig-Bereich zu gehen. Reisende, die nach diesem Datum von Terminal B abfliegen, sollten planen, früher als gewöhnlich am Flughafen anzukommen, um diese zusätzliche Reisezeit zu berücksichtigen.

    Phoenix Terminaländerung

    All unsere Flugzeuge starten und landen am Terminal 3 des Phoenix Sky Harbor International Airport (PHX).

    Zusätzliche Sicherheitskontrollen in San Juan

    Die TSA hat am Luis Muñoz Marín International Airport (SJU) zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen eingeführt, nach denen alle feuchten oder gefrorenen Lebensmittel aus dem Handgepäck entfernt und kontrolliert werden müssen. Auch wenn Lebensmittel im Handgepäck erlaubt sind, wird Reisenden, die San Juan verlassen, empfohlen, zusätzliche Zeit bei der Sicherheitskontrolle einzuplanen oder Taschen mit feuchten oder gefrorenen Lebensmitteln zu kontrollieren, um die Sicherheitskontrolle beschleunigen. Diese Richtlinie gilt für reguläre Sicherheitskontrollen, jedoch nicht für TSA Pre✓® Kontrollen.

    Vail, Colorado, Bauarbeiten

    Am Eagle County Regional Airport (EGE) finden Bauarbeiten statt, was längere Wege zwischen der TSA-Sicherheitskontrolle und den Gates zur Folge hat. Wir empfehlen Ihnen, für diese Strecken zusätzliche Zeit einzuplanen, und bitten unsere Kunden, 45 Minuten vor Abflug einzuchecken, wenn Sie mit aufgegebenem Gepäck reisen.

    Bauarbeiten am Flughafen Washington-Dulles-International

    Im Bereich der Ticketschalter am Flughafen Washington-Dulles-International (IAD) werden derzeit Bauarbeiten durchgeführt. Dies kann längere Wartezeiten beim Einchecken oder bei der Gepäckaufgabe nach sich ziehen. Wir empfehlen Ihnen deshalb, frühzeitig am Flughafen einzutreffen.

    Bauarbeiten am Washington National Airport

    Bauarbeiten am Washington National Airport (DCA) können auf Zufahrtswegen zu Verspätungen führen, da es zu Sperrungen an Terminal B kommt. Planen Sie deshalb mehr Zeit für Ihre Fahrt zum und vom Flughafen ein. Falls Sie jemanden abholen oder absetzen wollen, nutzen Sie bitte die Tiefgaragen am Terminal. Diese sind nicht von den Bauarbeiten betroffen. Aktuelle Informationen finden Sie unter flyreagan.com/ProjectJourney.

    Williston, North Dakota, Flughafenänderung

    Sämtliche Fluglinien fliegen ab sofort am neuen Williston Basin International Airport (XWA) ab. Wenn Sie einen Flug ab Williston nehmen, begeben Sie sich bitte zum neuen Flughafen und nicht zum Sloulin Field International Airport (ISN). Der neue Flughafen befindet sich etwa 15 Meilen nordwestlich vom alten. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Flughafens.

  •  

    Die Coronavirus-Krise hat zu einem deutlichen Einbruch bei der Reisenachfrage geführt. Aus diesem Grund haben wir vorübergehend den Betrieb bei einigen United Club℠ Standorten und allen United Polaris® Lounges eingestellt. Zusätzliche Informationen hierzu erhalten Sie auf der Seite United Club- und Lounge-Standorte. Öffnungszeiten und Verfügbarkeit der Standorte können sich ändern.

    Neuigkeiten zum United Club am Flughafen New York/Newark

    Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die Bauarbeiten am brandneuen United Club am Newark Liberty International Airport (EWR), unserem Drehkreuz in New York, begonnen haben. Aufgrund der Vorbereitungen haben wir den vorläufigen Pop-up-Standort des United Clubs in Terminal C nahe Flugsteig C124 geschlossen. Während der Bauphase stehen Ihnen unsere United Clubs in Terminal C nahe Flugsteig C74 und C93 oder in Terminal A in der Abflughalle A2 zur Verfügung.

    Bei hohem Gästeaufkommen am Nachmittag und während der Hauptreisezeit am Abend ist es uns nicht möglich, an unseren Standorten in Terminal C Pässe für den einmaligen Zugang zum United Club anzunehmen oder zu verkaufen. Wir akzeptieren weiterhin Pässe für einmaligen Zutritt in unserem United Club in Terminal A, sofern ausreichend Platz vorhanden ist, sowie im gesamten United Club-Netzwerk.

    United Club-Schließung in Phoenix

    Aufgrund unseres Umzugs ins Terminal 3 am Flughafen Phoenix bleibt der United Club in Terminal 2 geschlossen. Wir freuen uns, Sie im Laufe des Jahres in einem brandneuen United Club in Terminal 3 begrüßen zu dürfen.

    Wartungsarbeiten an Aufzügen in Portland, Oregon

    Wir modernisieren den Aufzug in unserem United Club am Portland International Airport (PDX). Deshalb ist er derzeit außer Betrieb.

  •  

    Tickets: Bei Tickets, die zwischen dem 3. und 31. März 2020 ausgestellt wurden, können Kunden bis zu 24 Monate nach Ausstellung des Tickets ohne Umbuchungsgebühr auf einen anderen Flug (gleichwertig oder günstiger) umbuchen. Bei Tickets, die vom 1. April bis zum 31. Juli 2020 ausgestellt wurden, können Kunden bis zu 12 Monate nach Ausstellung des Tickets ohne Umbuchungsgebühr auf einen anderen Flug (gleichwertig oder günstiger) umbuchen.

    Bei teureren Flügen kann der Kunde ohne Umbuchungsgebühr umbuchen, zahlt jedoch die Preisdifferenz. Bei günstigeren Flügen kann der Kunde ohne Umbuchungsgebühr umbuchen, es wird jedoch kein Restwert ausgezahlt.

    Umbuchen/Stornieren: Wenn der Kunde seinen Flug umbucht oder storniert, den er zwischen dem 3. und dem 31. März 2020 gebucht hat, hat er die Möglichkeit, den Wert des Tickets ohne Umbuchungsgebühr auf ein neues Ticket innerhalb von 24 Monaten nach Ausstellung des Originaltickets anrechnen zu lassen. Wenn der Kunde seinen Flug umbucht oder storniert, den er zwischen dem 1. April und dem 31. Juli 2020 gebucht hat, hat er die Möglichkeit, den Wert des Tickets ohne Umbuchungsgebühr auf ein neues Ticket innerhalb von 12 Monaten nach Ausstellung des Originaltickets anrechnen zu lassen. Umbuchungen oder Stornierungen müssen vor dem auf dem Ticket verbuchten Reisedatum erfolgen.

    Gültigkeit der Preise: Dies gilt für alle Tickets, alle UA-Tarifarten, alle Reiseziele, alle Verkaufsstellen und alle Reisetermine, die zum Verkauf angeboten werden, vorausgesetzt, die Ticketnummer beginnt mit 016.

    Verschiedenes: Tarife, Gebühren, Bestimmungen und Angebote können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Es gibt nur ein begrenztes Kontingent an Plätzen, sodass nicht für alle Flüge bzw. Tage Plätze verfügbar sind. Einige Tarife sind nur bis zu 24 Stunden nach Erwerb erstattungsfähig. Es gelten eventuell weitere Einschränkungen.

 

  

Kuba: Reiseeinschränkungen

Nicht-humanitäre Flüge nach Kuba werden bis auf Weiteres ausgesetzt.