Sportausrüstung

Um das Surfen als die neue Landessportart Kaliforniens zu feiern, entfällt die Gebühr für übergroße Gepäckstücke für Kunden, die nach oder von Kalifornien aus mit einem Surfboard, Paddleboard und/oder Wakeboard im Gepäck fliegen. Reisende mit Zwischenstopp in Kalifornien sind von dem Gebührenerlass ausgeschlossen. Für das erste und zweite Gepäckstück sowie für Übergepäck und Übergröße können Gebühren anfallen.

Ob waghalsiges Surfmanöver oder Homerun – bei uns reist die meiste Sportausrüstung mit. Wählen Sie nachfolgend einen Gegenstand aus, um mehr über unsere entsprechenden Regelungen zu erfahren.

Es gelten spezifische Richtlinien und Verpackungsbestimmungen für die nachfolgend aufgeführten Gegenstände. Sie sind als aufgegebenes Gepäck zulässig, solange sie in geeignete Behälter verpackt sind, die den Größen- und Gewichtsbeschränkungen des Freigepäcks entsprechen. Für Gegenstände mit Übergröße und Übergewicht werden die standardmäßig anfallenden Gebühren für Übergröße und Übergewicht erhoben.

Bitte bringen Sie Ihre Sportausrüstung zum Check-in-Schalter am Flughafen und bezahlen Sie dort die anfallende Servicegebühr. Sie können die Servicegebühren nicht beim Online-Check-in bezahlen.

  • Unsere Passagiere können jeweils eine Sportbogenausrüstung als Gepäckstück aufgeben. Eine Sportbogenausrüstung besteht aus:

    • Eine Bogentasche mit Bogen
    • Ein Köcher mit Pfeilen
    • Eine Zubehörtasche, die stabil genug sein muss, um den Inhalt vor Beschädigung zu schützen

    All diese Gegenstände müssen in einem geeigneten Behälter ordnungsgemäß verpackt sein.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen. Für Sportbogenausrüstungen, die zusätzlich zum erlaubten Freigepäck mitgeführt werden, fällt die jeweils für Übergepäck geltende Gebühr an.

    Wir haften nicht für Schäden an Sportbogenausrüstungen, die nicht in Hartschalenbehältern verstaut sind.

  • Unsere Passagiere können jeweils eine Tasche mit Baseballausrüstung als Gepäck aufgeben.

    Baseballschläger dürfen nicht im Handgepäck mitgeführt werden.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen. Für eine Baseballausrüstung, die zusätzlich zum erlaubten Freigepäck mitgeführt wird, fällt die jeweils für Übergepäck geltende Gebühr an.

    Auf Baseballausrüstungen werden die jeweils für Übergewicht und Übergröße geltenden Gepäckgebühren berechnet.

  • Wir akzeptieren nichtmotorisierte ein- oder zweisitzige Fahrräder (inkl. Tandemfahrräder) oder bis zu zwei nichtmotorisierte Fahrräder, die in einem Transportbehältnis verpackt sind, als aufgegebenes Gepäck.

    Wenn die Fahrräder in einem Behältnis verpackt sind, das mehr als 23 kg (50 Pfund) wiegt bzw. eine Gesamtlängenabmessung von mehr als 158 cm (62 Zoll) (Länge + Breite + Höhe) aufweist, werden die herkömmlichen Servicegebühren für übergroße oder zu schwere Gepäckstücke berechnet. Für das erste, zweite sowie für weitere aufgegebene Gepäckstücke können Servicegebühren anfallen.

    Wenn die Fahrräder in einem Behältnis verpackt sind, das weniger als 23 kg (50 Pfund) wiegt bzw. eine Gesamtlängenabmessung von weniger als 158 cm (62 Zoll) aufweist, werden keine Servicegebühren berechnet.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen.

    Für die Mitnahme von Fahrrädern gibt es gewisse Einschränkungen:

    • Fahrradlenker müssen seitlich festgestellt und Pedale abmontiert oder alle losen Teile mit Kunststoffschaum oder vergleichbarem Schutzmaterial umgeben oder die Fahrräder in einer verschlossenen Kiste verstaut werden.
    • Wenn Ihr Reiseplan einen Flug von United Express® umfasst, fragen Sie uns bitte nach Informationen zum verfügbaren Frachtraum des Flugzeugs.
    • Wir haften nicht für Schäden an Fahrrädern, wenn die Lenkstangen nicht seitlich festgestellt und die Pedale nicht abmontiert und nicht in Schaumstoff oder einem ähnlichen Material verpackt wurden, oder wenn die Fahrräder nicht in Kartons oder Hartschalenbehältern verpackt wurden.

    Hinweis: Wir akzeptieren in bestimmten Zeiträumen keine Fährräder, wenn übergroßes, übergewichtiges und zusätzliches Gepäck nicht erlaubt ist.

  • Unsere Passagiere können jeweils ein Boogie/Skim/Speed Board oder eine Bretttasche mit bis zu zwei Brettern als Gepäckstück aufgeben.

    Wir haften nicht für Schäden an Boogie/Skim/Speed Boards.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen. Für ein Boogie/Skim/Speed Board, das zusätzlich zum erlaubten Freigepäck mitgeführt wird, fällt die jeweils für Übergepäck geltende Gebühr an.

  • Unsere Passagiere können jeweils eine Bowlingausrüstung als Gepäckstück aufgeben.

    Eine Bowlingausrüstung besteht aus:

    • Eine bis drei Bowlingkugeln (wir erlauben bis zu drei Bowlingkugeln in einem Gepäckstück)
    • Eine Bowlingtasche
    • Ein Paar Bowlingschuhe

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen. Für Bowlingausrüstung, die mehr als 50 Pfund wiegt, gelten die aktuellen Gebühren für Gepäck mit Übergewicht.

    Wir haften nicht für Schäden an Bowlingausrüstungen.

  • Wir erlauben die Mitnahme von Campingartikeln im aufgegebenen Gepäck. Campingausrüstungen umfassen u. a. folgende Gegenstände:

    • Zelte
    • Rucksäcke
    • Schlafsäcke

    Wir erlauben die Mitnahme bestimmter zerbrechlicher Gegenstände. Dazu zählen Gegenstände aus Materialien, die leicht reißen können, wie Leinen, Plastik oder Vinyl, und Gegenstände mit Alurahmen, Außentaschen, Riemen, Schnallen und anderen vorstehenden Teilen.

    Laternen, Öfen und Heizgeräte, die mit flüssigen Brennstoffen, Propan, Butan oder ähnlichen Brennstoffen betrieben werden, werden nicht als Gepäck akzeptiert, sofern sie nicht vollkommen neu sind, die Brennstoffquelle oder der Brennstoff entfernt wurden. Wenn der Brennstoff entfernt wurde, muss dem Gerät ein Schreiben des Unternehmens beiliegen, das den Brennstoff entfernt hat. Näheres erfahren Sie auf unserer Seite zu gefährlichen Gegenständen.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen.

  • Unsere Passagiere können Fecht- und Kendoausrüstungen als Gepäckstück aufgeben. Fecht- und Kendoausrüstungen müssen sicher in einem geeigneten Behälter oder einer entsprechenden Verpackung verstaut sein. Wir gestatten eine Kendotasche mit Kendoausrüstung und einem Bambusschwert.

    Für Fecht- oder Kendoausrüstung, die zusätzlich zum erlaubten Freigepäck mitgeführt wird, wird die jeweils für ein einzelnes Gepäckstück als Übergepäck geltende Servicegebühr berechnet, unabhängig davon, ob die Ausrüstung aus einem oder mehreren Gepäckstücken besteht.

    Für Fecht- oder Kendoausrüstung und -behälter, die über 50 Pfund (23 kg) wiegen und neben der Fechtausrüstung noch andere Gegenstände bzw. andere Gegenstände anstelle der Fecht- oder Kendoausrüstung enthalten, wird die entsprechende Servicegebühr für aufgegebenes Gepäck mit Übergewicht erhoben.

    Für Transportbehälter von Fecht- oder Kendoausrüstungen, die größer als 158 cm (62 Zoll; Länge + Höhe + Breite) sind und neben der Fechtausrüstung noch andere Gegenstände bzw. andere Gegenstände anstelle der Fecht- oder Kendoausrüstung enthalten, wird die jeweils geltende Servicegebühr für aufgegebenes Gepäck mit Übergröße erhoben.

    Wir haften nicht für Schäden an Fecht- oder Kendoausrüstungen.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen.

  • Wir akzeptieren Schießausrüstung als aufgegebenes Gepäckstück in Hartschalen-Waffenbehältern, die fest verschließbar sind. Verschlossene Behälter, die leicht geöffnet werden können, sind nicht erlaubt. Waffenbehälter müssen die folgenden Sicherheitsvorgaben erfüllen, damit sie mitgenommen werden dürfen:

    • Schusswaffen werden nur von Fluggästen akzeptiert, die über 18 Jahre alt sind.
    • Die Bestimmungen unten beziehen sich auf alle Schusswaffen (oder Gegenstände, die einer Schusswaffe ähneln), inklusive Softairwaffen, Druckluftwaffen, Paintballgewehre und sämtliche Antiquitäten-Pistolen oder -Waffen, die Sammlerstücke sind.
    • Wenn Sie mit einer Schusswaffe reisen, müssen Sie direkt am Flughafenschalter einchecken. Sie können nicht über die United-App, united.com oder einen Flughafenautomaten einchecken. Schusswaffen können außerdem nicht am Curbside-Check-in aufgegeben werden.
    • Die internationalen Bestimmungen für Schusswaffen sind je nach Reiseziel und Transitland unterschiedlich. Bitte erkundigen Sie sich bei den zutreffenden Konsulaten oder Botschaften nach den genauen Einfuhrbestimmungen, die für das/die Reiseziel(e) gelten. United haftet nicht für Angaben oder Informationen im Zusammenhang mit Bestimmungen oder der Einhaltung von Gesetzen, die der Kunde von einem United-Mitarbeiter oder einem Agenten erhält, oder für die Folgen, die dem Kunden entstehen, wenn er solche Bestimmungen oder Gesetze nicht einhält.
      • Schusswaffen sind auf Flügen von und nach Bahrain, Kuba, den Föderierten Staaten von Mikronesien, Israel, den Marshallinseln, Nigeria, Palau, den Philippinen, Katar, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Vietnam nicht zugelassen.
      • Kunden, die nach Guatemala-Stadt, Guatemala (GUA) reisen und Schusswaffen bzw. Munition als Gepäck aufgegeben haben, müssen eine Einfuhrlizenz für Waffen oder eine vorläufige Transportgenehmigung besitzen, die von einem Konsulat von Guatemala beglaubigt und validiert sein muss. Kunden, die über Guatemala-Stadt, Guatemala (GUA) reisen und Schusswaffen bzw. Munition als Gepäck aufgegeben haben, benötigen keine Genehmigung, solange ihr Gepäckstück nicht das vom Flughafen kontrollierte Gebiet verlässt. Kunden müssen sicherstellen, dass sie alle Dokumente besitzen, die am endgültigen Reiseziel erforderlich sind.
      • Kunden, die mit aufgegebenen Schusswaffen/Munition nach oder über Mailand, Italien (MXP), oder Rom, Italien (FCO), reisen, werden sich an ihrem ersten Einreiseort nach Italien einer Polizeikontrolle unterziehen müssen. Das Sicherheitspersonal wird die Schusswaffen/Munition zur Prüfung an die Polizeidienststelle aushändigen. Schusswaffen und Munition müssen in separaten Behältern verpackt werden.
      • Passagiere, die Schusswaffen/Munition als Gepäck aufgegeben haben und nach oder aus Amsterdam, Niederlande (AMS) reisen, müssen vor Abflug in ihrem Herkunftsland eine Genehmigung des niederländischen Konsulats bzw. der niederländischen Botschaft einholen. Waffen werden in Amsterdam möglicherweise beschlagnahmt, wenn der Besitzer nicht alle erforderlichen Genehmigungen vorweisen kann. Passagiere, die im Auftrag des Militärs reisen, können Schusswaffen ohne vorherige Genehmigung des niederländischen Zolls als Gepäck aufgeben. Es ist verboten, Militärmunition als Gepäck aufzugeben.
      • Für Flugreisen nach und aus Großbritannien müssen Pistolen, Gewehre und Flinten in einem Hartschalen-Waffenbehälter verpackt sein. Kunden müssen zusätzlich zu einer Britischen Besuchererlaubnis (BVP) über die entsprechende Genehmigung oder ein Zertifikat verfügen. Ein Bürger Großbritanniens muss als Sponsor auftreten und in Ihrem Namen einen BVP-Antrag bei der örtlichen Behörde für Schusswaffengenehmigungen einreichen.
    • Schusswaffen müssen in einem Hartschalenbehälter mit Schloss verpackt sein. Der Behälter muss bei der Annahme durch United Airlines verschlossen sein und der Schlüssel oder die Zahlenkombination müssen im Besitz des Kunden bleiben. Der Behälter muss so verschließbar sein, dass nicht auf die Waffe zugegriffen werden kann. Verschlossene Behälter, die leicht zu öffnen sind, sind nicht gestattet. Die Verwendung eines TSA-genehmigten Schlosses kann die Sicherheitskontrolle nach Waffen beschleunigen.
    • Handfeuerwaffen müssen in einem Hartschalenbehälter mit Schloss verpackt sein. Der Behälter muss bei der Annahme durch United Airlines verschlossen sein und der Schlüssel oder die Zahlenkombination müssen im Besitz des Kunden bleiben. Der verschlossene Hartschalenbehälter, in dem sich die Handfeuerwaffe befindet, darf in ein unverschlossenes Weichschalengepäckstück gepackt werden. Der Behälter muss so verschließbar sein, dass nicht auf die Waffe zugegriffen werden kann. Verschlossene Behälter, die leicht zu öffnen sind, sind nicht gestattet.
    • Kunden dürfen maximal fünf Schusswaffen in einer Tasche oder einem Behälter mitführen. Es gibt jedoch keine Obergrenze bezüglich der Anzahl von Taschen oder Koffern, die eingecheckt werden dürfen.
    • Die Schusswaffe wird in einem Bereich des Flugzeugs befördert, zu dem der Passagier keinen Zutritt hat. Ein Registrierungsnachweis ist nicht erforderlich.
    • Für Schusswaffen, die zusätzlich zum erlaubten Freigepäck mitgeführt werden, fällt die jeweils für Übergepäck geltende Gebühr an.
    • Es können maximal 11 Pfund Munition mitgeführt werden.
      • Die Munition kann im selben Behälter wie die Schusswaffe oder in einem separaten Behälter verpackt sein.
      • Die Munition muss in der Originalverpackung des Herstellers oder sicher in Glasfaser-, Holz- oder Metallbehältern verpackt sein.
      • Im Behälter muss die Munition vor Stößen geschützt und gegen Bewegung gesichert sein.
      • Bestückte Magazine müssen aus der Waffe genommen und sicher in Kisten oder anderen Behältern verpackt werden, die speziell für die Aufnahme kleinerer Mengen Munition geeignet sind und alle exponierten Enden des Magazins bedecken.
      • Munition mit explosiven oder entzündlichen Projektilen ist unzulässig.
      • Schwarzpulver oder Schwarzpulverwaffen werden als gefährliche Gegenstände angesehen und sind somit als aufgegebenes Gepäck unzulässig.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Gebühren anfallen.

    Hinweis: Der Kunde muss eine Erklärung über Schusswaffen unterschreiben und datieren, mit der er versichert, dass die Schusswaffe nicht geladen ist.

  • Unsere Passagiere können jeweils eine Angelausrüstung als Gepäckstück aufgeben. Eine Angelausrüstung besteht aus:

    • Zwei Angelruten
    • Eine Angelrolle
    • Ein Kescher
    • Ein Paar Angelstiefel
    • Ein Spinnerkasten

    Alle Gegenstände müssen in einem geeigneten Behälter ordnungsgemäß verpackt sein. Der Behälter darf nicht größer als 292 cm (115 Zoll) (Länge + Breite + Höhe) und nicht schwerer als 23 kg (50 Pfund) sein.

    Angelausrüstungen, deren Länge 203 cm (80 Zoll) überschreitet, können bei Flugreisen, die einen United Express®-Flug beinhalten, nicht als Gepäckstück aufgegeben werden.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Gebühren anfallen. Für diese Gegenstände werden Servicegebühren in Höhe der standardmäßig anfallenden Gebühren für Übergröße und Übergewicht erhoben.

    Für Angelausrüstungen, die zusätzlich zum erlaubten Freigepäck mitgeführt werden, wird die jeweils für ein einzelnes Gepäckstück als Übergepäck geltende Gebühr berechnet, unabhängig davon, ob die Ausrüstung aus einem oder mehreren Gepäckstücken besteht.

    Wir haften nicht für Schäden an Angelausrüstungen.

  • Unsere Passagiere können jeweils eine Golfausrüstung als Gepäckstück aufgeben.

    Eine Golfausrüstung besteht aus:

    • Eine Golftasche mit einem Satz Golfschläger
    • Golfbälle
    • Ein Paar Golfschuhe

    Alle Gegenstände müssen in einem geeigneten Behälter ordnungsgemäß verpackt sein. Die Golftasche muss abgedeckt oder in einem schweren, hartwandigen Transportbehälter verstaut sein.

    Wir haften nicht für Schäden an Golfausrüstungen, die nicht in Hartschalenbehältern verstaut sind.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen.

    Für Golftaschen, die größer als 158 cm (62 Zoll) (Länge + Höhe + Breite) sind und Golfausrüstung enthalten, wird keine Servicegebühr für aufgegebenes Gepäck mit Übergröße erhoben. Jedoch werden Gebühren für übergewichtiges Gepäck erhoben. Für Golftaschen, die keine Golfausrüstung enthalten, wird Servicegebühr für aufgegebenes Gepäck mit Übergröße und Übergewicht erhoben.

    Hinweis: Bei Golftaschen kann zu Verzögerungen bei der Gepäckausgabe kommen. Das liegt an der Art und Weise, wie wir übergroßes Gepäck be- und entladen müssen.

  • Unsere Passagiere können jeweils eine Turnausrüstung als Gepäckstück aufgeben. Die Turnausrüstung muss sicher in einem geeigneten Behälter oder einer entsprechenden Verpackung verstaut sein.

    Für Turnausrüstung, die zusätzlich zum erlaubten Freigepäck mitgeführt wird, wird die jeweils für ein einzelnes Gepäckstück als Übergepäck geltende Servicegebühr berechnet, unabhängig davon, ob die Ausrüstung aus einem oder mehreren Gepäckstücken besteht.

    Für Taschen mit Turnausrüstung, die über 23 kg (50 Pfund) wiegen und neben der Turnausrüstung noch andere Gegenstände bzw. andere Gegenstände anstelle der Turnausrüstung enthalten, wird die entsprechende Servicegebühr für aufgegebenes Gepäck mit Übergewicht erhoben.

    Wir haften nicht für Schäden an Turnausrüstungen.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen.

  • Wir akzeptieren Drachenfliegerausrüstung als aufgegebenes Gepäck bis zur maximalen Freigepäckmenge des Kunden. Für gewöhnlich können Sie einzelne Teile der Drachenfliegerausrüstung in separaten Taschen verstauen.

    Für diese Gegenstände werden Servicegebühren in Höhe der standardmäßig anfallenden Gebühren für Übergröße und Übergewicht erhoben. Für das erste, zweite sowie für weitere aufgegebene Gepäckstücke können Servicegebühren anfallen. Das Gesamtgewicht aller Teile einer Ausrüstung zum Drachenfliegen darf höchstens 45,4 kg (99,9 Pfund) betragen.

    Die zulässige Höchstlänge der Drachenfliegerausrüstung ist je nach Flugzeugtyp unterschiedlich. Ausrüstung zum Drachenfliegen, die länger als 183 cm (72 Zoll) ist, kann nicht in Flugzeugen der Boeing-Reihe 737 befördert werden. Auch können wir keine Ausrüstung zum Drachenfliegen, die länger als 274,4 cm (108 Zoll) ist, in Maschinen der Airbus A319 und Airbus A320 befördern. In allen anderen United-Flugzeugen betragen die maximalen Abmessungen 292,1 cm (115 Zoll).

    Wenn Sie mit Ausrüstung zum Drachenfliegen verreisen, planen Sie bitte 30 Minuten mehr für den Check-in ein.

    Wir akzeptieren keine Ausrüstung zum Drachenfliegen im aufgegebenen Gepäck auf United Express-Flügen oder auf Flügen bei bestehendem Übergepäck-Embargo.

  • Wir akzeptieren eine Hockey- oder Lacrosse-Tasche sowie bis zu zwei zusammengebundene Hockey- oder Lacrosse-Schläger pro Kunde als ein aufgegebenes Gepäckstück.

    Wir haften nicht für Schäden an Hockey- oder Lacrosse-Schlägern.

    Für Hockey- bzw. Lacrosse-Schläger können Servicegebühren für aufgegebenes Gepäck anfallen.

    Für Hockey- oder Lacrosse-Schläger, die zusätzlich zum erlaubten Freigepäck mitgeführt werden, fallen die jeweils für Übergepäck geltenden Gebühren an.

    Hinweis: Reisetaschen mit Hockey-Ausrüstung werden als normal aufgegebenes Gepäck behandelt. Auf Reisetaschen mit Hockey-Ausrüstung fallen jeweils die für Übergewicht und Übergröße geltenden Übergepäckgebühren an.

  • Wir akzeptieren Wurfspeere im aufgegebenen Gepäck. Wurfspeere müssen in einem Hartschalenbehälter ordnungsgemäß verpackt sein.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen.

    Für Wurfspeere, die zusätzlich zum aufgegebenen Gepäck mitgeführt werden, fällt die jeweils für Übergepäck geltende Gebühr an.

    Wir haften nicht für Schäden an Wurfspeeren.

  • Kajaks und Kanus können leider nicht im aufgegebenen Gepäck mitgenommen werden.

  • Unsere Passagiere können ein Kiteboard oder eine Tasche mit Kiteboardausrüstung als Gepäckstück aufgeben.

    Wenn das Kiteboard selbst oder das Behältnis des Kiteboards ein Gewicht von 23 kg (50 Pfund) oder die Gesamtlänge (Länge + Breite + Höhe) von 158 cm (62 Zoll) überschreitet, werden für den Gegenstand zusätzliche Servicegebühren für Übergröße und Übergewicht erhoben. Für das erste, zweite sowie für weitere aufgegebene Gepäckstücke können Servicegebühren anfallen.

    Wenn das Kiteboard oder der Kiteboard-Behälter weniger als 23 kg (50 Pfund) wiegt und eine Gesamtlängenabmessung von weniger als 158 cm (62 Zoll) aufweist, gelten die üblichen Servicegebühren für Gepäckstücke.

    Das Kiteboard muss gut gepolstert sein. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie es ordnungsgemäß in einem geeigneten Behälter verstauen, damit es nicht zerkratzt.

    Wir haften nicht für Schäden an Kiteboards oder Kiteboard-Ausrüstungen.

    Hinweis: Auf United-Flügen werden keine Kiteboards akzeptiert, die eine Gesamtlänge von 292 cm (115 Zoll) überschreiten. Auf United Express-Flügen werden keine Kiteboards akzeptiert, die eine Gesamtlänge von 203 cm (80 Zoll) überschreiten.

    Wir akzeptieren keine Kiteboards bei bestehendem Übergepäck-Embargo. Während solcher Embargos können Kiteboards auf Flügen nach Costa Rica mitgenommen werden.

  • Nähere Informationen zum Reisen mit Rettungswesten erhalten Sie auf unserer Seite zu gefährlichen Gegenständen.

  • Wir akzeptieren pro Passagier jeweils ein Paar Ruder oder einen Behälter mit bis zu zwei Rudern als aufgegebenes Gepäckstück.

    Wir haften nicht für Schäden an Rudern.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen.

    Für Ruder, die zusätzlich zum erlaubten Freigepäck mitgeführt werden, fällt die jeweils für Übergepäck geltende Gebühr an.

  • Paintball-Pistolen sind nicht im Handgepäck erlaubt.

    Dennoch können Passagiere eine Tasche mit Paintball-Ausrüstung als Gepäckstück aufgeben. Eine Paintball-Pistole kann in einem unverschlossenen weichwandigen oder hartschaligen Behälter aufgegeben werden.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen.

    Für eine Paintball-Ausrüstung, die zusätzlich zum erlaubten Freigepäck mitgeführt wird, fällt die jeweils für Übergepäck geltende Gebühr an.

    Paintball-Munition muss in der Originalverpackung des Herstellers oder sicher in einem Behälter verpackt sein, der die Paintballs vor Bruch schützt.

    Druckgasflaschen müssen leer und der Regler entfernt sein, um eine Sichtprüfung durch einen TSA-Sicherheitsbeamten zu ermöglichen.

    Ungeöffnete Paintball-Luftflaschen in der Originalplastikverpackung werden leer verkauft und der Passagier muss nicht nachweisen, dass die Flaschen leer sind.

    Wir haften nicht für Schäden an Paintball-Ausrüstungen.

  • Unsere Passagiere können Fallschirme oder Gleitschirme als Gepäckstück aufgeben. Wenn Sie einen Fall- oder Gleitschirm mit an Bord nehmen, muss dieser die Größenbeschränkungen für Handgepäck erfüllen. Sie müssen ihn unter dem Sitz vor Ihnen verstauen.

    Wenn Sie Fall- oder Gleitschirme als Gepäck aufgeben, fallen jeweils die für Übergewicht und Übergröße geltenden Übergepäckgebühren an. Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen.

  • Wir akzeptieren einen Hochsprungstabbehälter als Sondergepäck gegen eine Servicegebühr in Höhe der standardmäßig anfallenden Gebühren für Übergröße und Übergewicht. Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen. Diese Gebühr wird zusätzlich zu eventuell anfallenden Gebühren für Zusatzgepäck erhoben.

    Der Hochsprungstab muss in einem geeigneten Behälter ordnungsgemäß verpackt sein. Je nach Flugzeugtyp können wir die Ausrüstung möglicherweise nicht akzeptieren. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um die Längenbegrenzungen für Ihren Flug zu erfahren.

    Wir haften nicht für Schäden an Hochsprungstäben.

    Stabhochsprung-Ausrüstungen können bei Flugreisen, die einen United Express-Flug beinhalten, nicht als Gepäckstück aufgegeben werden.

    Hinweis: Wir akzeptieren keine Hochsprungstäbe bei bestehendem Übergepäck-Embargo.

  • Unsere Passagiere können jeweils einen Behälter mit Billardqueues als Gepäckstück aufgeben.

    Wir haften nicht für Schäden an Billardqueues.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen.

    Für Billardqueues, die zusätzlich zum erlaubten Freigepäck mitgeführt werden, fällt die jeweils für Übergepäck geltende Gebühr an.

  • Wir akzeptieren ein Kreislauftauchgerät oder eine Tauchausrüstung, die ein Kunde als Teil seines Freigepäcks aufgeben darf. Für ein Kreislauftauchgerät mit Tauchausrüstung, das das erlaubte Standardfreigepäck überschreitet, werden Tarife für Übergröße oder Übergewicht berechnet.

    Wir akzeptieren Tauchertaschen mit Tauchausrüstung, die mehr als 23 kg (50 Pfund) wiegen und/oder über 158 cm (62 Zoll) Gesamtlänge aufweisen, als Sportgepäck. Es werden jedoch Gebühren für Sondergepäck erhoben.

    Wir akzeptieren Tauchertaschen als Sportgepäckstück, sofern sie Taucherausrüstung enthalten.

    Für das erste oder zweite Gepäckstück können Servicegebühren anfallen.

    Das erlaubte Freigepäck umfasst keine leeren Tauchflaschen oder Kreislauftauchgeräte (max. 3). Für diese wird eine Servicegebühr von USD 150 (pro Strecke) bei Flügen innerhalb der USA, Kanadas, Puerto Ricos und der Amerikanischen Jungferninseln transportiert. Eine Servicegebühr von USD 200 (pro Strecke) wird für alle anderen Reisen erhoben. Das Regulierventil muss von der leeren Tauchflasche bzw. dem leeren Kreislauftauchgerät vollständig abmontiert sein. Die Flasche darf nicht versiegelt sein (d. h., die Flasche ist an einem Ende offen). Die Flasche muss eine Öffnung aufweisen, um die Sichtprüfung durch einen TSA-Sicherheitsbeamten zu ermöglichen.

    Hinweis für Kreislauftauchgeräte: Wir akzeptieren Atemkalk mit einem Natriumhydroxidgehalt von 4 % und weniger im aufgegebenen Gepäck. Atemkalk mit einem Natriumhydroxidgehalt von 4,1 % und mehr ist im aufgegebenen Gepäck nicht gestattet.

    Eine Tauchausrüstung besteht aus einer leeren Tauchflasche, bis zu drei Kreislauftauchgeräten oder einer Tasche mit Tauchausrüstung. Eine leere Tauchflasche oder ein leeres Kreislauftauchgerät und eine zusätzliche Tasche mit Tauchausrüstung werden als zwei Gepäckstücke getrennt berechnet.

    Wir haften nicht für Schäden an Tauchausrüstungen.

  • Schlittschuhe

    Wir akzeptieren Schlittschuhe im aufgegebenen Gepäck auf allen Flügen. Bei Flügen innerhalb der USA sind Schlittschuhe im Handgepäck erlaubt.

    Wenn die Schlittschuhe als einzelner Gegenstand aufgegeben werden, werden sie dem Freigepäck zugerechnet.

    Rollschuhe/Inlineskates/Skateboards

    Wir akzeptieren nur nicht-motorisierte Rollschuhe, Inlineskates und Skateboards als aufgegebenes Gepäck und als Handgepäck.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen. Für eine Skating-Ausrüstung, die zusätzlich zum erlaubten Freigepäck mitgeführt wird, fällt die jeweils für Übergepäck geltende Gebühr an.

    Auf Skating-Ausrüstungen werden die jeweils für Übergewicht und Übergröße geltenden Gepäckgebühren angewendet.

    Auf unserer Seite zu gefährlichen Gegenständen finden Sie aktuelle Informationen zu motorisierter Skating-Ausrüstung.

  • Unsere Passagiere können jeweils eine Ski- oder Snowboardausrüstung als Gepäckstück aufgeben. Die Ausrüstung muss in einem geeigneten Behälter sicher verpackt sein. Eine Skiausrüstung besteht aus:

    • Wasserskier
    • Bis zu zwei Snowboards in einer Tasche und eine Schneeschuhtasche
    • Bis zu zwei Paar Ski und dazugehörige Ausrüstung in einer Tasche und einer Skischuhtasche
    • Wenn das Gesamtgewicht der Skitasche und der Schuhtasche mehr als 50 Pfund (23 kg) beträgt, muss Übergepäck bezahlt werden.
    • Eine Schuhtasche ohne begleitende Skitasche gilt als ein Gepäckstück und es gelten die üblichen Gepäckgebühren.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen.

    Für Skiausrüstung, die zusätzlich zum erlaubten Freigepäck mitgeführt wird, wird die jeweils für ein einzelnes Gepäckstück als Übergepäck geltende Servicegebühr berechnet, unabhängig davon, ob die Ausrüstung aus einem oder mehreren Gepäckstücken besteht.

    Für Ski- und Skischuhtaschen, die mehr als 23 kg (50 Pfund) wiegen oder neben der Skiausrüstung noch andere Gegenstände enthalten, wird die entsprechende Servicegebühr für aufgegebenes Gepäck mit Übergewicht erhoben. Für Ski- und Skischuhtaschen, die keine Skiausrüstung enthalten, wird die Servicegebühr für aufgegebenes Gepäck mit Übergröße und Übergewicht erhoben.

    Wir haften nicht für Schäden an Ski-, Wasserski- oder Snowboardausrüstungen.

  • Wir akzeptieren Surfbretter, Wakeboards und Paddleboards als aufgegebenes Gepäck, solange sie in entsprechende Surfbretttaschen eingepackt werden und nicht mehr als 45,3 kg (99,9 Pfund) wiegen. Für diese Gegenstände werden Servicegebühren in Höhe der standardmäßig anfallenden Gebühren für Übergröße und Übergewicht erhoben. Für das erste und zweite aufgegebene Gepäckstück sowie für Übergepäck können Gebühren anfallen.

    Wir erlassen die Gebühren für übergroße Gepäckstücke für Surfboards, Wakeboards und Paddleboards für Kunden, die von oder nach Kalifornien reisen. Reisende mit Zwischenstopp in Kalifornien sind von dem Gebührenerlass ausgeschlossen. Für das erste und zweite Gepäckstück sowie für Übergepäck und Übergröße können Gebühren anfallen.

    Kiel/Finne muss abmontiert oder gut gepolstert sein. Das Brett muss in einem geeigneten Behälter verpackt sein, um Kratzer zu vermeiden. Wir haften nicht für Schäden.

    Wir akzeptieren keine Boards und Boardtaschen, die insgesamt mehr als 45,3 kg (99,9 Pfund) wiegen.

    Hinweis: Wir akzeptieren auf United-Flügen keine Surfboards, Wakeboards, Paddleboards und Boardtaschen mit einer Gesamtlänge von mehr als 292 cm (115 Zoll). Wir akzeptieren auf United Express-Flügen keine Surfboards, Wakeboards, Paddleboards und Boardtaschen mit einer Gesamtlänge von mehr als 203 cm (80 Zoll) (Länge + Breite + Höhe). Diese Gegenstände unterliegen außerdem den Ladekapazitäten des Flugzeugs. Bei bestehendem Übergepäck-Embargo akzeptieren wir keine Surfboards, Wakeboards und Paddleboards, mit Ausnahme von Surfboards auf Flügen nach Costa Rica.

  • Wir akzeptieren einen Tennisausrüstungsgegenstand als aufgegebenes Gepäck oder als Handgepäck. Ein Tennisausrüstungsgegenstand besteht aus einer Tennisschlägertasche, die Tennisschläger und Bälle enthält.

    Sie müssen Ihre Tennisausrüstung gut verpacken oder ein Formular über eine Haftungsbeschränkung unterzeichnen.

    Für das erste oder zweite aufgegebene Gepäckstück können Servicegebühren anfallen. Für eine Tennisausrüstung, die zusätzlich zum erlaubten Freigepäck mitgeführt wird, fällt die jeweils für Übergepäck geltende Gebühr an.

    Für Tennisausrüstungen werden die jeweils für Übergewicht und Übergröße geltenden Gepäckgebühren berechnet.

  • Unsere Passagiere können ein Waveski oder ein Gepäckstück mit Waveski-Ausrüstung als Gepäck aufgeben. Für solche Gegenstände werden Servicegebühren in Höhe der standardmäßig anfallenden Gebühren für Übergröße und Übergewicht erhoben. Für das erste und zweite aufgegebene Gepäckstück sowie für Übergepäck können Gebühren anfallen.

    Das Board muss gut gepolstert oder in einem geeigneten Behälter verstaut sein, der Schutz vor Kratzern gewährt. Wir haften nicht für Schäden an einem Waveski oder an Waveski-Ausrüstungen.

    Auf United-Flügen werden keine Waveskis akzeptiert, die eine Gesamtlänge von 292 cm (115 Zoll) überschreiten. Auf United Express-Flügen werden keine Waveskis akzeptiert, die eine Gesamtlänge von 203 cm (80 Zoll) überschreiten. Der Transport von Waveskis auf United Express-Flügen hängt davon ab, ob ausreichend Platz zur Verfügung steht.

    Wir akzeptieren keine Waveskis bei bestehendem Übergepäck-Embargo.

  • Wir akzeptieren einen Gegenstand als Teil der Windsurfausrüstung pro Passagier. Diese Ausrüstung darf maximal 45,3 kg (99,9 Pfund) wiegen und muss als Sondergepäck aufgegeben werden. Für diese Gegenstände werden Servicegebühren in Höhe der standardmäßig anfallenden Gebühren für Übergröße und Übergewicht erhoben. Für das erste und zweite aufgegebene Gepäckstück sowie für Übergepäck können Gebühren anfallen. Eine Windsurfausrüstung besteht aus:

    • Ein Windsurfbrett (maximal 292 cm bzw. 115 Zoll Gesamtlänge [Länge + Breite + Höhe])
    • Ein Baum
    • Ein Mast
    • Ein Segel
    • Erforderliches Zubehör

    Die Windsurf-Ausrüstung muss gepolstert und in einem geeigneten Behälter verstaut sein, der ausreichenden Schutz vor Kratzern, Dellen oder anderen Schäden gewährt, die bei normaler Behandlung auftreten können. Wir haften nicht für Schäden an Windsurfausrüstungen.

    Wir akzeptieren keine Windsurfausrüstung auf United Express-Flügen.

    Hinweis: Wir akzeptieren keine Windsurfausrüstung bei bestehendem Übergepäck-Embargo.

Werbung